16.09.11 12:58 Uhr
 977
 

Der Helle Hautkrebs ist häufiger verbreitet als zuvor angenommen

Laut der Auswertung einer seit dem Jahr 2008 laufenden "Epiderm"-Studie ist der Helle Hautkrebs 30 Prozent häufiger in Europa verbreitet als zuvor angenommen. Jedes Jahr erkranken allein in Deutschland 250.000 Personen an dieser Hautkrebsart.

Die Tendenz ist steigend. Lauf früheren Schätzungen war man von ungefähr 170.000 Neuerkrankungen im Jahr ausgegangen. Der Helle Hautkrebs tritt somit zehn Mal häufiger auf als der Schwarze Hautkrebs, ist allerdings nicht so gefährlich.

Prof. Eggert Stockfleth, Chef der Europäischen Hautkrebsstiftung, sagte: "Die Belastungen für die Patienten und das Gesundheitssystem wurden bisher aufgrund der unzureichenden Datenlage massiv unterschätzt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Krankheit, Hautkrebs
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?