16.09.11 11:51 Uhr
 374
 

Wohlfahrtsverband: Studie der Bundesagentur belegt Scheitern von Hartz IV

Nach Ansicht des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes belege eine kürzlich veröffentlichte Studie der Bun­des­agen­tur für Arbeit, dass Hartz IV gescheitert sei. Es sei belegt worden, dass die Sparpolitik für Langzeitarbeitslose zu einer Zwei-Klassen-Arbeitsmarktpolitik führte.

Die Studie zur Sockel- und Lang­zeit­ar­beits­lo­sig­keit ist nach Ansicht des Verbandes ein Beleg, dass die aktuelle Arbeitsmarktpolitik von Ursula von der Leyen sozi­al­po­li­tisch unver­ant­wort­lich sei und zu "brutalen sozia­len Ver­wer­fun­gen" führe.

"Frau von der Leyen wäre gut bera­ten, die War­nun­gen end­lich ernst zu neh­men und die Reiß­leine zu zie­hen. Was wir brau­chen ist keine Arbeits­markt­po­li­tik mit der Abriss­birne", meint Ulrich Schnei­der vom Paritätischen Wohl­fahrts­ver­band.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Studie, Hartz IV, Scheitern, Wohlfahrtsverband, Paritätischer Wohlfahrtsverband
Quelle: presse24h.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben
Mutmaßlicher Kriegsverbrecher soll monatlich 2.400 Euro Hartz IV bezogen haben
Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2011 13:45 Uhr von artefaktum
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Für das Ergebnis braucht man keine Studie.
Kommentar ansehen
16.09.2011 17:32 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Land der Zahnlücken und Flaschensammler: Vergangenes Wochenende ist mir einmal mehr aufgefallen, dass es in Deutschlands Großstädten mittlerweile so heruntergekommen aussieht wie in Polen der frühen 80er. Die Leute schlecht gekleidet, überall Flaschensammler und abgerissene Menschen mit Zahnlücken.

Vergleicht man die Menschen im Straßenbild mit den Städten Südeuropas, drängt sich einem spontan der Gedanke auf, warum die Hilfsgelder eigentlich nicht umgekehrt aus Süden nach Deutschland fließen...
Kommentar ansehen
16.09.2011 22:57 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Scheitern? Wenn man sich kurz ansieht wer wann daran rumgebastelt hat:
Aus Sicht der SPD vielleicht...
Was die CDU angeht muss diese Studie die reinste Erfolgsmeldung sein!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben
Mutmaßlicher Kriegsverbrecher soll monatlich 2.400 Euro Hartz IV bezogen haben
Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?