16.09.11 11:51 Uhr
 373
 

Wohlfahrtsverband: Studie der Bundesagentur belegt Scheitern von Hartz IV

Nach Ansicht des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes belege eine kürzlich veröffentlichte Studie der Bun­des­agen­tur für Arbeit, dass Hartz IV gescheitert sei. Es sei belegt worden, dass die Sparpolitik für Langzeitarbeitslose zu einer Zwei-Klassen-Arbeitsmarktpolitik führte.

Die Studie zur Sockel- und Lang­zeit­ar­beits­lo­sig­keit ist nach Ansicht des Verbandes ein Beleg, dass die aktuelle Arbeitsmarktpolitik von Ursula von der Leyen sozi­al­po­li­tisch unver­ant­wort­lich sei und zu "brutalen sozia­len Ver­wer­fun­gen" führe.

"Frau von der Leyen wäre gut bera­ten, die War­nun­gen end­lich ernst zu neh­men und die Reiß­leine zu zie­hen. Was wir brau­chen ist keine Arbeits­markt­po­li­tik mit der Abriss­birne", meint Ulrich Schnei­der vom Paritätischen Wohl­fahrts­ver­band.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Studie, Hartz IV, Scheitern, Wohlfahrtsverband, Paritätischer Wohlfahrtsverband
Quelle: presse24h.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show