16.09.11 11:20 Uhr
 295
 

Florida: Betrunkener ruft Notrufnummer an, weil er im Drive-In nichts zu Essen bekam

Ein betrunkener Mann ist in einem Gefängnis in Florida gelandet, weil er die Notrufnummer 911 missbraucht hat.

Der 50-Jährige war so erbost darüber, dass er bei einer "Taco-Bell"-Filiale nichts zu essen bekam, dass er kurzentschlossen im Drive-In die Notrufnummer anrief.

Er forderte, dass 911 ihn zum Manager der Fast-Food-Kette durchstellen müsse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gefängnis, Florida, Betrunkener, Anruf, Notruf
Quelle: www.baynews9.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Kuh flüchtet während Pediküre und legt Zugverkehr lahm
Schwenningen: Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig, Polizei nimmt Verfolgung auf
Griechenland: Bestatter lassen Leiche liegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2011 06:57 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wegen so etwas jemanden wegzusperren, ist wahnsinn. deshalb sind bei steigender schwere der vergehen die strafen dementsprechend höher und so kommt dann auch zustande, dass es auf mord die todesstrafe gibt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?