16.09.11 11:07 Uhr
 292
 

"MyMicrobes": Neues Netzwerk wählt den passenden Partner anhand von Darmbakterien

Das neue Sozialnetzwerk mit dem Namen "MyMicrobes" sucht einem Partner und Freunde nach einem ungewöhnlichen Kriterium aus.

Für 2.100 Dollar werden die Darmbakterien der Mitglieder untersucht und miteinander verglichen: dabei werden sogenannte "makrobiotische Profile" zusammengestellt, mithilfe dessen man nach Freunden und Partnern suchen kann.

Nachdem man sich auf der Seite registriert hat, bekommt man umgehend einen Kit für die Stuhlprobe. Daraus wird später in einem Labor in Paris, Frankreich, die DNS extrahiert. Alle Ergebnisse kann man später online ansehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Wahl, Partner, Netzwerk, Bakterium, Darm
Quelle: www.smartplanet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2011 11:41 Uhr von Tattergreis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Shit: Also so eine Netzwerk ist wirklich eine Schei..idee.
Aber es gibt immer ein paar Blö...

[ nachträglich editiert von Tattergreis ]
Kommentar ansehen
16.09.2011 14:13 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na toll. Auf deutsch, die Frau ist für mich die richtige, deren Klo nach Benutzung genauso riecht wie meins. Also, das wär selbst mir als Altenpflegehelfer zu eklig...
Kommentar ansehen
17.09.2011 18:45 Uhr von derstrafer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich sehe nicht zu das ich gemeinsame hobbys oder so rausfinde sondern ob sie genau so sch....wie ich. beim ersten date hoffe ich das sie genauso fu...und riechen tut wie ich. krank sowas

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?