16.09.11 10:56 Uhr
 360
 

Bizarrer Erbschaftsstreit: Ließ man den Bierbaron Bruno H. Schubert verdursten?

Der Frankfurter Bruno H. Schubert wurde als "Bierbaron" bekannt und verstarb im Oktober 2010. Doch auch ein Jahr nach seinem Tod findet er keine Ruhe, denn um sein Erbe ist ein bizarrer Streit entbrannt.

Dazu erhebt auch seine Ex-Sekretärin schwere Vorwürfe an die Hinterbliebenen: Sie behauptet, man hätte Schubert langsam verdursten lassen. Um den Nachlass kämpfen indessen die 64 Jahre jüngere Ehefrau des "Bierbarons" Meharit Schubert und dessen Sohn.

Das Problem an der Sache ist: Die Millionen Schuberts sind verschwunden. Sein Sohn behauptet, Frauen hätten seinen Vater "ausgenommen wie eine Weihnachtsgans." Gegen Meharit geht er besonders vor und erstattete Anzeige gegen sie.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Bier, Durst, Erbschaft
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?