16.09.11 10:48 Uhr
 199
 

Ägyptischer Übergangsrat will Friedensvertrag mit Israel neu überdenken

Der Chef der ägyptischen Übergangsregierung Essam Scharaf hat durch ein Interview mit dem türkischen Fernsehen für große Aufregung gesorgt. Seiner Meinung nach sei der Friedensvertrag mit Israel aus dem Jahre 1979 nicht unumstößlich.

Scharaf sagte, dass auch das Camp-David-Abkommen "stets offen für Diskussionen oder Veränderungen im Interesse der Region oder des Friedens" sei. Mit seiner Aussage stellt sich Scharaf gegen offizielle Verlautbarungen des Militärrates.

In der letzten Woche kam es zu schweren antiisraelischen Ausschreitungen und der Erstürmung der Botschaft, nachdem sechs Ägypter zur Grenze nach Israel getötet worden waren(ShortNews berichtete). Auch in Jordanien kam es zu Protesten gegen Israel. Das Botschaftspersonal wurde vorbeugend abgezogen.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Ägypten, Frieden, Übergangsrat
Quelle: www.heute.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2011 12:05 Uhr von daguckstdu
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Und es geht weiter! Die radikale und militante Muslim Bruderschaft dehnt ihr Einflussgebiet stetig aus! Dieser „arabische“ Frühling birgt nichts Gutes in sich! Die Muslim Brüder fordern auch schon in Jordanien den Handlungsspielraum König Hussein einzuschränken! Und so wird es weiter gehen! Kurz über lang wird die Scharia als Gesetzgebendes Relikt wieder eingeführt! Ägypten ist der verlängerte Arm dieser Organisation! In Europa hat man momentan mit einer Wirtschaftskrise zu kämpfen deren Ursache vielleicht doch wo anders zu suchen wäre! Aber dadurch ist Europa erst mal beschäftigt und kann sein Augenmerk nicht noch auf andere Krisen richten! Und der erste Heilbringer ist auch schon unterwegs in diesen Ländern um dort seine Ansichten der willigen Bevölkerung kundzutun! All die Stabilität die der Nahen- und der Mittleren Osten braucht wird systematisch verändert!

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
16.09.2011 19:23 Uhr von Jaegg
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
irgendwie kommt es mir gerade vor, als würden sich immer mehr staaten gegen israel "auflehnen". ich hoffe natürlich, dass es zu keinem auffachen des 6-tage-krieges oder ´dergleich kommt, aber ein bisschen mehr disziplin würde israels regierung wirklcih wirklcih gut tun.
man kann nicht von anderen erwarten, sich an verträge zu halten, wenn man selber gegen jeden zweiten verstößt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?