16.09.11 07:54 Uhr
 182
 

Deutschland-Trend: FDP und Grüne gewinnen Stimmen zurück

Im Deutschland-Trend des ARD-Morgenmagazins am heutigen Freitag können die FDP und die Grünen zwei, beziehungsweise einen Prozentpunkt zulegen. Die CDU verlor zwei Prozent, die SPD blieb unverändert. Das Gesamtergebnis: CDU 33 Prozent, SPD 30 Prozent, FDP fünf Prozent, die Grünen 19 Prozent und die Linke sieben Prozent.

Damit kann die Koalition aus SPD und Grünen auf eine Mehrheit im Bundestag hoffen - wenn bei der nächsten Wahl die Zahlen so blieben, da diese eine absolute Mehrheit erreichen würden.

Gründe hierfür lassen sich ebenfalls finden. 65 Prozent der Befragten gaben an, die derzeitige Regierung hätte in Bezug auf die Schuldenkrise falsche Wege eingeschlagen. Hinzu kam ein Ergebnis für die Piratenpartei: 54 Prozent sagten aus, sie nähmen die Partei nicht ernst, nur 31 Prozent waren gegenteiliger Meinung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Politik, Wahl, FDP, Partei, Trend
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2011 07:54 Uhr von FrankaFra
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Es ist schön zu lesen, dass die FDP trotz Gewinn bald in der Versenkung verschwinden wird.

Denn, wie sagte schon Loriot:

"Im liberalen Sinne heißt "Liberal" nicht nur liberal!"
Kommentar ansehen
16.09.2011 08:54 Uhr von LhJ
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
heh ich will doch _echt_ mal wissen, wer da eigentlich immer befragt wird. Nicht nur beim ARD Morgenmagazin sondern bei den ganzen Umfragen zu den Wahlen. Ich wurde noch NIE befragt, kein einziges mal in keinem Jahr.
Ich kenne auch niemanden, der jemals befragt wurde.
Das kann allein deswegen schon nicht representativ sein.
Kommentar ansehen
16.09.2011 10:29 Uhr von Sir_Waynealot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
solange die piratenpartei piratenpartei heißt, kann man sie auch nicht ernst nehmen.
Kommentar ansehen
16.09.2011 21:21 Uhr von Nick44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und die: FDP sollte sich FPP (= Freie Populistische Partei) nennen mit ihr neuen europakritischen Haltung, die sie sich von der Bevölkerung abgeguckt haben

[ nachträglich editiert von Nick44 ]
Kommentar ansehen
17.09.2011 17:40 Uhr von Tuvok694
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So fängt es an Noch bequeme zwei Jahre Zeit bis zur Bundestagswahl. Und ich sage voraus, dass es der FDP auch diesmal wieder gelingen wird den einfach gestrickten Otto-Normal-Wähler mit abstrusen Versprechungen um den Finger zu wickeln und sich einen zweistelligen Prozentsatz zu verschaffen. Im Lügen sind die nun mal unübertrefflich.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?