16.09.11 06:47 Uhr
 225
 

Fidschi: Heftiges Erdbeben erschüttert den Pazifikraum

Am Freitagmorgen hat ein schweres Erdbeben den Pazifikraum um die Fidschi-Inseln erschüttert. Das Beben hatte eine Stärke von 7,2 auf der Richterskala.

Nach Angaben des geologischen Dienstes der USA ereignete sich die Verwerfung gegen 7:30 Uhr Ortszeit in einer Tiefe von 593 Metern.

Der genaue Punkt des Bebens war 453 Kilometer in südöstlicher Richtung von Suva (Fidschi) und 425 Kilometer in westliche Richtung von Nuku´alofa (Tonga). Über Opfer des Bebens und über eventuelle Schäden ist noch nichts bekannt geworden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Erdbeben, Pazifik, Richterskala, Fidschi, Tonga
Quelle: www.ovb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2011 07:21 Uhr von Mixuga
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@autor: In einer Tiefe von 593 Metern? Ich empfehle dir, die Quelle mal mit anderen Meldungen über das Beben zu verifizieren und nicht gleich jeden Blödsinn zu glauben, den du liest. Ein so heftiges Beben in so geringer Tiefe ist wohl sehr schlecht möglich.
Kommentar ansehen
16.09.2011 07:40 Uhr von leerpe
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mixuga: Ja genau. Schau dir andere Quellen an, bevor du dich hier auslässt.

http://www.tagesanzeiger.ch/...

http://www.merkur-online.de/...

http://www.soester-anzeiger.de/...
Kommentar ansehen
16.09.2011 07:46 Uhr von Mixuga
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@leerpe: da glaube ich aber eher den Wissenschaftlern anstatt den Zeitungen die alle voneinander abschreiben:

http://geofon.gfz-potsdam.de/...

http://earthquake.usgs.gov/...
Kommentar ansehen
16.09.2011 08:05 Uhr von leerpe
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Mixuga: Ja und? Ich kann es trotzdem nur so wiedergeben, wie es in der Quelle steht. Es geht nun mal nicht anders. Sonst schickt mir der Checker die News zurück. Bei SN wir nur das akzeptiert, was auch in der Quelle steht. Wenn du andere Daten findest, hättest du das auch einfach nur in deinem Kommentar schreiben können, anstatt gleich herumzumotzen.
Kommentar ansehen
16.09.2011 11:13 Uhr von alphanova
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das Gemotze von Mixuga ist vollkommen gerechtfertigt, denn als Autor hat man Sorge dafür zu tragen, dass die Informationen in der News korrekt sind.

Aber die Verifizierung von Quellen würde ja Zeit in Anspruch nehmen... Zeit, die man nicht hat, weil man News einliefern muss, um möglichst viel Shorties zu bekommen. Die Korrektheit der Informationen spielt da nur eine untergeordnete Rolle. Manche Autoren setzten halt andere Prioritäten.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?