15.09.11 14:29 Uhr
 1.381
 

Frank-Walter Steinmeier fordert Philipp Röslers Entlassung

FDP-Chef Philipp Rösler hat sich mit seinen Äußerungen zum Thema Griechenland heftige Kritik von der Bundeskanzlerin eingebracht, doch er hört nicht auf, sich zu dem Thema zu äußern.

Auch SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier attackiert Rösler nun und fordert den Abschied des Wirtschaftsministers: "Röslers Entlassung drängt sich fast auf".

Rösler könne über die Krise Griechenlands nicht wie daheim "am Küchentisch" reden und das ernste Thema dazu missbrauchen, die FDP selber wieder ins Gespräch zu bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Entlassung, Philipp Rösler, Frank-Walter Steinmeier, Griechenlandkrise
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2011 14:51 Uhr von Chuzpe87
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Rösler: Röslers Ansatz ist nicht schlecht. Nur darf es kein Insolvenzverfahren geben, sonst sehen die Gläubiger noch weniger Geld.

Raus ausse EU. Fertig!

Schulden schön abbezahlen mit ihren Drachmen und gut.
Kommentar ansehen
15.09.2011 14:54 Uhr von :raven:
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Danke Herr Steinmeier! Als Teil einer Oppositionspartei sollte er doch froh sein, wenn Merkel innerhalb der eigenen Koalition Widerstand erfährt.
Aber nein, indirekt schützt er soagr noch das schlimmste Kanzlerfurunkel, das Deutschland je hatte.
Aber Herr Steinmeier zeigt uns allen nur zu deutlich, dass es inziwschen egal ist, zu welcher der "etablierten Parteien" man gehört... alles der gleiche Politapparat!
Wenn hier in Deutschland wahlen wirklich etwas bewegen würden, würden hier nicht seit Jahren Milliardenbeträge ins Ausland gewälzt.
Kommentar ansehen
15.09.2011 15:24 Uhr von derSchmu2.0
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Rössler hat endlich erkannt wie man der allgemeinen Abkehr von der FDP entgegenwirken kann...mit antigriechischem Populismus.
Damit kann er mindestens die Bildzeitungsgruppe auf seine Seite ziehen. Dass das weiter zu Unruhen auf dem Finanzmarkt fuehrt kapiert der ex-Gesundheitsminitser und jetzt-Wirtschaftsminister nicht...ist der etwa nicht vom Fach?

Dadurch stuerzt er den ganzen Markt nur weiter in die Krise und verhindert somit ein eventuell moegliche Beendigung derselbigen...
Kommentar ansehen
15.09.2011 15:42 Uhr von kochtopf1
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Ich: fordere die Absetzung von Frank-Walter Steinmeier
Kommentar ansehen
15.09.2011 15:48 Uhr von :raven:
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Noch ein Beweis für meine These "Politapparat"? http://derstandard.at/...

[ nachträglich editiert von :raven: ]
Kommentar ansehen
15.09.2011 16:08 Uhr von verni
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ruckzuck: hängt der Kiefer tiefer :D Hier wird doch ganz schnell und klar deutlich was passiert wenn man eine andere Meinung hat die gegen die Parteiendiktatur steht....man wird aufgefordert zu gehen bzw. sofort mundtot gemacht.

Die FDP sind genau so Dumpfbacken wie der Rest auch und so lange das Volk nichts mitzureden hat, muss mir auch niemand mehr was von Demokratie erzählen. Wird Zeit dass man diesen Saftladen dicht macht bzw. die Leute aus ihren Häusern kommen und die dort rausziehen.
Kommentar ansehen
15.09.2011 22:05 Uhr von shadow#
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Rösler ist ein Idiot. Und hier sind auch eine ganze Menge.

"Raus ausse EU. Fertig!
Schulden schön abbezahlen mit ihren Drachmen und gut."

Die Drachmen kommen wo genau her?
Und wer von euch Spaßvögeln überweist mir dann das Geld um meinen durch den freien Fall des Eurokurses und eine galoppierende Inflation unweigerlich eintretenden Reallohnverlust auszugleichen, während sich die Industrie über steigende Exporte und mehr Profit freut?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?