15.09.11 13:50 Uhr
 273
 

Bischof Müller zu Protest gegen Papst: In Deutschland habe jeder das Recht auf Dummheiten

Der Regensburger Bischof Müller hat den Deutschlandbesuch von Papst Benedikt XVI. gegen Proteste verteidigt. Die Kritiker werfen der Katholischen Kirche vor, damit Steuergelder zu verschwenden.

Müller verwies hingegen auf die Wohltätigkeit der Kirche und behauptete, den Kritikern gehe es nicht um arme Menschen, sondern nur darum, die Kirche zu attackieren.

Zum Protest mancher Politiker, die der Bundestagsrede des Papstes fernbleiben wollen sagte er nur: "In Deutschland hat jeder auch das Recht auf Dummheiten."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kritik, Katholische Kirche, Steuergeld, Papstbesuch
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Deutsche katholische Kirche Not: 2015 ließen sich nur 58 Männer zum Priester weihen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2011 14:20 Uhr von usambara