15.09.11 11:56 Uhr
 1.761
 

Studie der Agentur für Arbeit: Hartz IV ist eine Falle, kaum jemand kommt heraus

Vor sechs Jahren wurde Hartz IV eingeführt und seitdem sitzen 1,5 Millionen Menschen in dieser Falle, denn sie finden einfach keine Arbeitsstelle.

Laut Bundesagentur für Arbeit wird dies auch so bleiben, dass Hartz-IV-Empfänger immer schwerer vermittelt werden können: "Der Anteil der älteren, schlechter qualifizierten und länger Arbeitslosen nimmt so immer weiter zu", heißt es in der Studie.

Die Agentur findet deshalb den Plan der Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) bedenklich, in den nächsten Jahren Geld für die Programme für Arbeitslose zu kürzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Arbeit, Hartz IV, Falle, Agentur, Agentur für Arbeit
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2011 12:07 Uhr von Klassenfeind
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Für diese Erkenntnis: hätte man keine Studie gebraucht...

Das war bekannt !
Kommentar ansehen
15.09.2011 12:19 Uhr von Pr3dator
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Stimmt auch nur halb.

Bei mir gab es Feb 2010 2 Varianten:

1. Zinsloses Darlehen seitens der BA für Führerschein mit darauffolgender unbefristeter Übernahme in eine Führungsposition und anschließende Rückzahlung des Darlehens meinerseits.

2. "Die BA hat kein budget dafür" - keine Übernahme - und haben mir seitdem lieber 15.000 EUR Arbeitslosengeld/Hartz IV, etc bezahlt.

Die Agenturen sind teilweise einfach nur dumm - oder absicht weil jeder "Kunde" logischerweise Subventionen einbringt...

[ nachträglich editiert von Pr3dator ]
Kommentar ansehen
15.09.2011 12:20 Uhr von Nobody-66
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@autor: Hartz IV = die reform
die leistung nennt sich ALG 2
Kommentar ansehen
15.09.2011 12:26 Uhr von dgtell
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
hölle: mehr sag ich dazu nicht, und dann wurden auch noch ein paar Gesetzestexte weggelassen die die Qualifizierung betreffen, damit man ja nie wieder rauskommt.
Sieht aus wie Absicht oder?
Kommentar ansehen
15.09.2011 12:41 Uhr von Maedy
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Vor Jahren: durfte ich mir anhören,dass es Gegenden in Deutschland gibt,da wäre es Gang und Gebe,dass der Führerschein bezahlt wird oder effektive Arbeitsmaßnahmen angeboten werden ,damit der Bezieher der Leistung besser einen Job finden kann.Ich habe es ,ohne all dem, geschafft,aber nur,weil ich mich einfach abgemeldet habe,obwohl laut Amt ich angeblich zu wenig verdiene um meine Familie zu ernähren.
Kommentar ansehen
15.09.2011 12:46 Uhr von Pr3dator
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das stimmt: Maedy - solche Zuschüsse sind eine Kann-Leistung bei der jede BA selber entscheiden darf ob sie eine solche bewilligt oder nicht - das ist bei einem solch wichtigen Punkt ja das paradoxe...
Kommentar ansehen
15.09.2011 14:19 Uhr von SpEeDy235
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
das ist schlimm: denn ich bin auch in diesem Sumpf drin. Ich bin sehr gut qualifiziert (Ausbildung, Studium und X-Jahre Berufserfahrung), gelte aber leider als schwerbehindert und da hat man es noch mal schwieriger. Man wird von der Agentur nur veralbert und hintergangen und am Ende wird alles abgelehnt.
Bisher musste ich mir alles selbst suchen und dann hatte ich was und mir wurde eine Förderung abgelehnt.
Am Ende lachen sie sich noch eins - und wirklich Ahnung haben die meisten "Sachbearbeiter" auch nicht. Sie sind jung oder stehen kurz vor der Rente, sind aber frech und hinterhältig. Fehler will man nicht einsehen und macht auch nichts damit es anders wird.
Man wird dann nur noch von Maßnahme zu Maßnahme geschickt und mehr nicht. Es ist und bleibt eine Katastrophe!
Kommentar ansehen
15.09.2011 14:39 Uhr von gofisch
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB: du läßt sich auch leicht von der politik blenden, wa?

diese millionen von unqualifizierten faulen assis die lieber das große geld mit harz iv machen statt zu arbeiten. rofl

komischer weiser wird der anteil gut ausgebildeter leute mit ordentlich berufserfahrung die auf harz iv angewiesen sind immer größer. die firmen mögen nun man lieber junge leute. die haben meist noch keine familie und machen überstunden ohne zu maulen, werden seltener krank und bezahlen muss man auch weniger. über 40 noch ein job zu finden? ne, wer braucht schon berufserfahrung... ^^
Kommentar ansehen
15.09.2011 14:41 Uhr von Weitblick
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@Spe: Man sollte sich ja auch eben nicht auf die Behörde verlassen...."sucht MIR bitte arbeit"

Da muss man sich schon selbst kümmern.

Von der Behörde kannst max. den H4 Satz erwarten. Mehr nicht. Eigenleistung, Eigeninitiative usw... Nicht sich auf andere verlassen. Dann ist man auch schnell verlassen wie du ja schnell bemerkt hast.
Kommentar ansehen
15.09.2011 14:53 Uhr von Chuzpe87
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Hartz4: Statt den jeden Monat Geld in den Arsch zu schieben, sollten sie die einmal dick fördern und gut. Abschluss nachmachen, Ausbildung oder Umschulung, fertig.

Man muss sie nicht mit Nahrung versorgen, wenn man ihnen beibringen kann, wie man Nahrung selber anbaut.
Kommentar ansehen
15.09.2011 15:17 Uhr von Hoschman
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@ chuzpe27: sagte der bildzeitungsleser nicht wahr?


als ob nur arbeitslose mit schlechter qualifikation hartz 4 bekommen... alter mach die augen auf!

behinderte, alleinerziehende mütter/väter, familien die über 40 std/woche arbeiten und trotzdem hartz 4 beziehen, weil es hinten und vorne nicht reicht, ältere menschen die kein unternehmen mehr einstellen möchte usw usw usw!!!

was ist mit denen??? nen packen samen in die hand geben und sagen: "pflanzt euch euer essen doch selber" oder was?

ich kann nur mit dem kopf schütteln wie mit menschen umgegangen wird... nicht die hartz 4 empfänger sind die assis, sondern die, die meinen das sie was besseres sind, weil sie arbeit haben! sowas sind assis
Kommentar ansehen
15.09.2011 15:48 Uhr von SpEeDy235
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Weitblick: wo hab ich bitte was von "SUCHT MIR BITTE ARBEIT" geschrieben? - Richtig - NIRGENDS!

Ich habe nur den aktuellen Zustand geschrieben und das wird leider immer schlimmer. Wenn man mir sagt, man müsste was an meinen 4 Ausbildungen (inkl. Studium) streichen, dann stimmt hier etwas nicht.
Ich habe immer gesagt, ich habe zwar eine Behinderung, man sieht sie mir aber nicht an und genau hier ist das Problem.
Außerdem habe ich mir bisher alles selbst suchen müssen, selbst Dienstaufsichtsbeschwerden bringen nichts!
Es war mir schon nach 1 Tag Arbeitslosigkeit klar, auf dieses Amt kann man sich nicht verlassen, denn da ist man verlassen.
Kommentar ansehen
15.09.2011 17:49 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ news / predator / speedy: @ News:
Ich habe die Quelle heute morgen gelesen und wäre beim besten Willen nicht auf die Idee gekommen, dass diese News auf dieser Quelle beruht. Wenn man sich alle negativen Aspekte herauspickt, steht so ziemlich alles und jeder schlecht da.
Bestes Beispiel - Quelle: "In den vergangenen fünf Jahren hat sich die Zahl der Langzeitarbeitslosen nahezu halbiert."
News: "kaum jemand kommt heraus" ist schlicht eine Falschdarstellung, oder sind die Hälfte der Betroffenen <kaum jemand>?

@ predator:
Irgendwie will es mir nicht einleuchten, wie jemand mit Aussicht auf eine Führungsposition überhaupt erst in diese Lage kommen kann. Wenn du so zuversichtlich warst, dass das klappt, warum hast du (wenn nichts anderes möglich war) keinen Kredit für den Führerschein aufgenommen? Wieso bist du überhaupt in die Situation gekommen, auf Hartz IV angewiesen zu sein? Das geht ja nicht von heute auf morgen.
Mit dem Gehalt einer Führungsposition hättest du das ja problemlos zurückzahlen können. Ich halte das für äußerst unglaubwürdig.
Jedenfalls habe ich nicht den Eindruck, dass du alles in deiner Macht stehende unternommen hast, Hartz IV zu vermeiden bzw. wieder herauszukommen.

@ speedy:
Gerade bei staatlichen Arbeitgebern werden "Behinderte bei gleicher Eignung bevorzugt". Ich habe Zweifel, dass deine Einschätzung der Arbeit der Sachbearbeiter neutral ist.
Kommentar ansehen
16.09.2011 09:42 Uhr von 2MAD4U
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@theroadrunner: ja ich musste bei der führungspositions geschichte auch leicht grinsen ... ich haette dann gern ein zinsloses darlehen fuer den kauf eines bordells , da haette ich dann naemlich eine fuehrungsposition , wenn sich das rentiert zahle ich das darlehen ggf auch zurueck :D das beste ist aber sich dann zu beschweren wenn die das nicht machen und zu behaupten das man deswegen arbeitslos ist und das es also am amt liegt ... einfach nur geil , jetzt muss ich bestimmt den ganzen tag dauergrinsen :D

und jop , normalerweise habens behinderte leichter weil firmen einen gewissen behindertenanteil einstellen muessen oder strafe zahlen , wir beschäftigen auch 2 schwerbehinderte die nur einfachste arbeiten ausfuehren muessen ...

[ nachträglich editiert von 2MAD4U ]
Kommentar ansehen
16.09.2011 09:50 Uhr von Zephram
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Realität: Tja, statt Hartz 4 könnte man auch den Begriff ausgemustert benutzen... Vollzeitjobs werden ständig weniger, klar das da Menschen übrig bleiben. Wär ja auch kein Ding, dreist ist halt nur der Mißbrauch der mit diesen Menschen praktiziert wird, die Lohndumpinglobby nutzt diesen Status gnadenlos aus um das Lohnniveau zu pressen wo es nur geht... Für mich verstoßen all die Sanktionen und Zwangsmaßnahmen gegen §1 Grundgesetz, schon schlimm genug das der Überlebenssatz so niedrig ist.

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
16.09.2011 19:25 Uhr von Chuzpe87
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Hoschman: Bleib mal flockig junger Mann.

Ich rede von denen, die sich zuhause den Arsch platt sitzen, weil sie keinen Bock auf Arbeit haben. Aber das schreib ich das nächste Mal mit dabei, damit du als Bildleser nicht zuviel nachdenken musst, wenn du meine Texte liest.
Kommentar ansehen
20.09.2011 00:01 Uhr von ITler84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der Staat mag anscheinend Arbeitslose: Als ich arbeitslos war hat der Staat alles getan damit ich arbeitslos bleibe. Kein Geld für Kleidung, kein Geld für genug zu Essen, Vermittlung an irgendwelche Zeitarbeitsfirmen wo ich nie anfangen würde und Fortbildung gabs nur 3x Bewerbungstraining.

ABER man kann rauskommen. Man muss nur irgendwie es schaffen sich vom Staat nicht runterdrücken zu lassen sondern sich das Geld verdammt gut einteilen und irgendwie Bewerbungen schreiben. Wenn man erstmal in einer ordentlichen Firma ist macht das Leben gleich wieder mehr Spaß auch wenn man fast 100% den letzten Monat ALG2 wieder zurückzahlen darf. (~600-700€ Schulden, aber das kann man über die nächsten Monate auf Raten zurückzahlen)
Man darf dann nur nicht mehr arbeitslos werden sonst hat man die Schulden und keinen Job. ALSO NEHMT KEINE SCHEIß JOBS AN DIE NACH PAAR WOCHEN VORBEI SIND wenn ihr H4 seid dann kommt ihr aus dem scheiß auch wieder raus.


P.S. an den einen der meinte das man da nicht schnell reinkommt.
Jeder der nach der Ausbildung nicht übernommen wird oder nach dem Studium keinen Job findet ist vom Prinzip her H4!! (Der nach Ausbildung ist Aufstocker von ALG1 auf H4) Es trifft wirklich sehr viele Leute und dann holen wir uns neue "Fachkräfte" aus dem Ausland weil unser H4 die Leute verdummt und ausmagert, seelisch und körperlich.
Kommentar ansehen
06.01.2012 12:12 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne nur eine die es geschafft hat. Meine Frau. Mal abgesehen von ihr kennich keinen andere/n der/die es geschafft hat.
Sehr traurig

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?