15.09.11 11:52 Uhr
 2.406
 

Facebook: Falsche Douglas-Gutschein über 25 Euro für die ersten 50.000 "Gefällt mir"-Klicks

Obwohl schon oft genug davor gewarnt wurde, fallen immer noch genügend Nutzer von Facebook auf die Fake-Seiten von diversen Anbietern herein.

Aktuell soll die Parfümerie-Kette Douglas 50.000 Usern einen 25-Euro-Gutschein anbieten, für einen "Gefällt mir"-Klick. Wenn Douglas dies machen würde, betrüge der Schaden 1,25 Millionen Euro.

Douglas-Unternehmenssprecher Michael Rotermund schließt rechtliche Schritte gegen den Seitenbetreiber nicht aus.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Euro, Facebook, Fake, Gutschein, Douglas
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2011 12:17 Uhr von jens3001
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Titel: Der Titel bewirbt Douglas, die News sagt es ist ein Fake.

Das kann man echt net so schreiben wenns nicht wahr ist, lieber Autor.

Ausserdem wieso sollte es nicht real sein?
Immerhin kann ein gutes Parfum schonmal locker 70,80 euro und aufwärts kosten.
Und diejenigen mit Gutschein würdenn dann diese Parfums kaufen, obwohl sie das sonst nicht getan hätten.

Und Douglas hätte die Nutzernamen auf Facebook, was sicher auch was wert ist.
Kommentar ansehen
15.09.2011 12:26 Uhr von Maedy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt durchaus: seriöse Firmen ,die bei facebook etwas verlosen oder gar verschenken,also muss man nicht zwangsweise von einem fake ausgehen.Natürlich muss man unbedingt sich genau alles durchlesen,bevor man mal eben einen Button klickt.
Kommentar ansehen
15.09.2011 12:29 Uhr von andi_25
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Jens: Den Titel hat er wirklich ungeschickt gewählt.

Aber was er sonst schreibt ist allgemein bekannt, und wird auch auf Facebook davor gewarnt.

Und wenn gibt es die Verlosungen einfach so, und nicht wenn ich Irgendwo auf gefällt mir klicke oder so.

Und Unternehmen die so hohe Gutscheine ausgeben machen dieses an einem Mindestbestellwert Fest dann würde es Passen, aber es gibt bei dieser "Aktion" kein MBW, somit müsste Douglas erst mal einen schaden von 1,25 Millionen Kalkulieren da es auch genug Produkte dort gibt um nur 25 EUR auszugeben.

[ nachträglich editiert von andi_25 ]
Kommentar ansehen
15.09.2011 12:45 Uhr von Magier47058
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ist klar: @ Jens wegen so leuten wie dir denke ich mir wird auch weiterhin davor gewarnt werden müssen.

50.000 mal 25 Euro sind 1,25 millionen Euro selbst wenn du sagst, dass man dann das teurere Produkt kauft zahlt Douglas mächtig drauf. Abgesehen vom Gutschein verliert der Händler die Marge und zahlt womöglich noch auf den EK drauf.

Klar gibt es solche echten Aktionen allerdings nicht in dieser Größenordnung.
Kommentar ansehen
15.09.2011 13:57 Uhr von Hoschman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
realistisch wären 5 euro gutscheine in einer maximal anzahl von sagen wir: 5.555 stck.

aber 25 euro und dann gleich 50.000 stck?
ich bitte euch, das ist doch extrem unrealistisch!
Kommentar ansehen
15.09.2011 14:45 Uhr von Chuzpe87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Facebook: Ich meine, wenn man sich bei Facebook anmeldet ist das eine Sache. Bin ich auch. Kann manchmal ziemlich nützlich sein, solange man keine Leute in der Liste hat, die schreiben wann sie scheißen, kotzen, essen, ficken, pissen, wichsen, gucken, atmen, lesen usw.

Aber wenn man dazu noch son beschissenen "Gefällt mir" Mist glaubt, dann ist demjenigen absolut nicht zu helfen.

Genau wie die Leute mit ihren verhurten Videos "Klicke auf gefällt mir und du kannst es angucken"

Einfach nur hängengeblieben im Kopf.
Kommentar ansehen
15.09.2011 14:45 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Satz: "Wenn Douglas dies machen würde, betrüge der Schaden 1,25 Millionen Euro. "

Ist auch komisch. Wenn es Douglas machen würde, wäre es kein -Schaden-.
Kommentar ansehen
15.09.2011 14:47 Uhr von sockpuppet
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
also wem das nicht auffällt, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

"Ihr müsst erst Gefällt mir drücken und dann die Seite weiter teilen um ein Gutschein zu bekommen. Weitere info´s und gutschein codes erhälst du in kürze...“
Kommentar ansehen
15.09.2011 15:21 Uhr von EvilMoe523
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ich allerdings nicht verstehe (bitte um Entschuldigung) was diese Betrüger die auf "Gefällt mir"-Klicks aus sind davon haben, da man doch diese Klicks auch rückgängig machen kann mit Gefällt mir nicht mehr oder so ähnlich. (Nutze FB zu selten)

Spätestens wenn die Leute dann mitbekommen, dass es keine Gutscheine gibt, würde ich das Gefällt mir doch zurück ziehen?
Kommentar ansehen
15.09.2011 15:32 Uhr von heinzinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: gabs auch schon mit IPhones, Designertaschen und anderen Kram... Die Weiber glaubens^^
Kommentar ansehen
15.09.2011 15:49 Uhr von Peter323
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
sowas: sowas ist beste Werbung

Ein TV oder Radio Spot kostet auch ein Vermögen zu guten Zeiten und keiner hat wirklich was davon, außer die Sender.
Beim Unternehmen selber verbucht man die Mio und Abermillionen auch nicht als Verlust.

So direkt Gutscheine, sind die beste Werbung und die Kunden kommen mit nem breiten lächeln :)
Kommentar ansehen
15.09.2011 16:37 Uhr von Bender-1729
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer so dumm ist hat es nicht besser verdient als dass man seine persönlichen Daten an den Schwarzmarkt weiterverkauft. :P
Kommentar ansehen
15.09.2011 18:52 Uhr von Hoi1707
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich sag nur FAKEBOOK.... xD
Kommentar ansehen
16.09.2011 17:32 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Magier47058: wegen so Leuten wie mir? Kennst du mich etwa?
Ich sag ja auch net, du bist ein Facebook-Nerd und kaufst literweise Parfum nur weil du diese News hier geschrieben hast.


Abgesehen davon ist es keineswegs unrealistisch. Meint ihr die Gewinnspanne von Douglas beträgt nur ein paar Euro?
Also bitte...

Jemand, der normalerweise nur 1 Parfum für 50 Euro kaufen würde aber ein 2. nicht, weil es nochmal 50 Euro kosten würde, kauft mit so einem Gutschein evtl. 2 weil er dann nur 75 Euro insgesamt zahlt.

Die Gewinnspanne bei Parfums liegt bei ca. 20 - 50%.

Was kostet denn das Zeug in der Herstellung? Synthetische Duftstoffe sind das teuerste Bestandteil und werden zu Konzentrat verarbeitet und Kiloweise verkauft. In einer Flasche ist aber nur sehr wenig davon enthalten.

Bei einem Parfum von 60Euro im Verkauf macht der Händler also rund 30 Euro Gewinn.
Abzüglich der 25 Euro immer noch 5 Euro Gewinn.

Da man als glücklicher Gutscheinbesitzer deswegen evtl. 2 Parfums kauft, wo man sonst nur 1 oder gar keins gekauft hätte, hat die Aktion schon Erfolg gehabt.


Andere Beispiele:

Hier hat letztens ein Elektronikfachmarkt geschlossen und ist ein paar Strassen weiter gezogen.
Das Sortiment im alten Markt haben sie aber nicht mit umgezogen, sondern für 50% verkauft.
Und zwar alles. Fernseher, Stereoanlagen, Boxen, Spiele, Haushaltsgeräte..alles. Neue wie ältere Artikel.

Teppichhändler, die oftmals sogar 70% Nachlass geben.

Spielekonsolen, die anfangs einen Haufen Geld kosten aber nach 1 Jahr um ca. die Hälfte im Preis verfallen.


Lasst euch durch den Gesamtwert nicht täuschen. Bei einem Artikel, der 60 Euro (angenommener Wert, es gibt auch teurere und billigere) kostet, mit einer so hohen Gewinnspanne, sind 25 Euro Gutschein pro Einkauf nicht zuviel.

Aber hauptsache mal Minus verteilt.
Kommentar ansehen
17.09.2011 10:29 Uhr von omar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Weil es noch keiner gesagt hat Fehler in der Überschrift:
"Facebook: Falsche Douglas-Gutschein über 25 Euro für die ersten 50.000 "Gefällt mir"-Klicks"

Entweder Plural oder Singular, aber bitte nicht beides.
Such es dir aus:
"Falscher Douglas-Gutschein" oder "Falsche Douglas-Gutscheine".

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?