15.09.11 09:30 Uhr
 978
 

Wie bei Google+ und Twitter: Facebook platziert einen Subscribe-Button

Facebook hat jetzt, wie schon bei Google+ und Twitter üblich, einen Abo-Button (Subscribe) eingeführt, um Personen folgen zu können. Dabei muss man nicht mit dieser Person befreundet sein, um ein Status-Update zu erhalten.

Dieser Button kann bei Interesse aktiviert werden. Vor allem soll dieser Service Personen zugute kommen, die auf Facebook neue Infos öffentlich machen wollen, ohne einen riesen Freundeskreis aufbauen zu müssen.

Das private Netzwerk kann trotzdem weiter genutzt werden. Interessenten, die sich für die Nachrichten dieser Personen, wie zum Beispiel Schauspieler, Politiker oder Journalisten, interessieren, können über diesen Button ein Abo abschließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Google, Twitter, Google+, Button
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2011 12:17 Uhr von EvilMoe523
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Matthias1979: Schon... aber das macht ja wohl heute jeder Konzern irgendwo. :)

Und der "+" Button von Google ist sicher auch keine innovative neue Idee von Google. Zudem dachte ich, dass Facebook an sich geklaut ist? :D - Welche Rolle spielt es also für die Endnutzer ? ;)
Kommentar ansehen
15.09.2011 13:21 Uhr von Bluti666
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Matthias1979: Jeder klaut bei jedem. Die Oberfläche von Google+ sieht von Angang an verdächtig nach Facebook aus. Das aktuelle MySpace-Standardprofil übrigens auch.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Inzest: Deutscher wurde wuschig, als ihn seine Tochter streichelte
Bushido ist kein King


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?