15.09.11 06:34 Uhr
 2.266
 

George Soros: Kosten der Eurokrise werden für sture Deutsche immer gewaltiger

Spekulant George Soros wirft der Politik verzögertes Handeln in der Eurokrise vor. So etwa sei der EFSF, da man Spanien und Italien ignoriert habe, dramatisch unterkapitalisiert. Ebenso mangele es an einer Vorbereitung eines geordneten Staatsbankrotts oder möglichen Euro-Austritt von Sorgenstaaten.

Schwer wiege, dass Karlsruhe die Beschlussmacht zur Geldvergabe weiterhin beim Bundestag sehe. Daraus ergebe sich zwingend die Gründung eines Europäischen Finanzministerium, um so europäische Steuern erheben und neue Schulden aufnehmen zu können. Dies erfordere einen sofortigen Umbau des EFSF.

Je länger die deutsche Öffentlichkeit nicht erkenne, dass sämtliche Vermögensbestände und Forderungen über den Euro verwoben und es somit ohne Finanzmarktschmelze keine Wahl zwischen Euro und seiner Aufgabe gebe, desto gewaltiger werde der Preis, den die Bundesrepublik und die Welt dafür zu zahlen habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kosten, Deutsche, Eurokrise, EFSF, George Soros
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großinvestor George Soros wettet auf Kursfall der Deutschen Bank und gewinnt
Brexit: Investor George Soros hat angeblich nicht gegen den Pfund gewettet
Finanzinvestor George Soros: Putin will Europa mit syrischen Flüchtlingen überfluten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2011 06:34 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
Quelle durchlesen! Dabei kann es einem nur noch schlecht werden. Fest steht: Nach der Logik dieses Finanz-Jongleurs geht es ganz gewaltig ans Geld Unbeteiligter. Ihr werdet am Ende für Folgen des schlampig konzipierten Euros einstehen. Weltbank-Präsident Robert Zoellick kritisierte am Dienstag die geistigen Väter des Euros: Die 17 Staaten hätten verantwortungslos gehandelt, als sie die gemeinsame Währung schufen, ohne zuvor ihre Funktionsfähigkeit sicherzustellen.
Kommentar ansehen
15.09.2011 07:16 Uhr von :raven:
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn für die Euro-Propaganda selbst Finanzverbrecher wie Soros ins Licht gezerrt werden, ist das ein relative deutliches Zeichen dafür, dass sich in der Tat der Euro an einem Scheideweg befindet.

Soros selbst allerdings dürfte sich längst die Hände reiben, hat er doch schon vor Monaten AKTIV GEGEN DEN EURO spekuliert und somit die jetzige Situation zumindest stark unterstützt.
Kommentar ansehen
15.09.2011 07:23 Uhr von JesusSchmidt
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
der soll das maul halten. pleitestaaten raus aus der währungsunion und fertig. mich interessiert recht wenig, dass so ein spekulantenschwein geld verliert.
Kommentar ansehen
15.09.2011 08:32 Uhr von Serverhorst32
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Schwachsinn der Typ soll mal in seinem eigenen Land die Kacke weg kehren ... die USA stehen vor dem Bankrott und nicht die sturen Deutschen.

Und hätten wir nicht so eine shice Regierung dann würden wir auch nicht ständig irgendwelchen Pleitestaaten die Milliarden in den PoPo schieben.

Irland, Griechenland jetzt ... die Bankenrettungen

Als nächstes sind Spanien und Italien pleite weil sie über ihre Verhältnisse gelebt haben und WIR sollen deren Schulden bezahlen. Und unsere Regierung bzw. sowohl CDU als auch SPD als Nachfolgeregierung wollen damit weiter machen und unsere Steuergelder verbrennen.

************

Besonders lustig ist, dass die Griechen weiterhin mit 61 Jahren in Rente gehen während bei uns die Regierung lt. Schäuble über eine Erhöhung auf 69 oder 70 nachdenkt :D

Gibts eigentlich ein Volk auf dieser Welt, das sich mehr verarschen lässt als wir?
Kommentar ansehen
15.09.2011 08:37 Uhr von haguemu
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kritik an Soros: Wer mein Soros wäre einfach nur ein erfolgreicher Spekulant sollte sich auch mal mit seiner Kapitalismuskritik befassen.
Buch "Die Kriese des globalen Kapitalismus"

Von einem erfolgreichen Zocker, der wohl irgendetwas verstandenhaben muß, sonst hätte er keinen Erfolg gehabt, ist konstruktivie Kritik allemal ernster zu nehmen als von Sozialromantiker.

Das die USA pro Einwohner genauso verschuldet sind wie Griechenland darf auch nicht verschwiegen werden.
Natürlich waren die Probleme die entstehen wenn Fiskal- und Geldpolitik unabgestimmt in einer Währung agieren schon vorher bekannt. Früher hätten Währungsschwankungen und Inflation (der Drachme) das Griechenlandproblem gelost.

[ nachträglich editiert von haguemu ]
Kommentar ansehen
15.09.2011 08:40 Uhr von U.R.Wankers
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Spekulant George Soros: Also eines der A............. denen wir die Wirtschaftskrise zu verdanken haben: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
15.09.2011 08:58 Uhr von alter.mann
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
JesusSchmidt: warum sollen die denn raus aus dem euroverbund? willst du die noch belohnen?? all diese pleitestaaten haben verbindlichkeiten in EURO. was meinst du, was daraus wird, wenn zb. die griechen wieder mit drachmen rumwurschteln?

viel interessanter zu wissen wäre, welcher aufschrei durch die EU ginge wenn deutschland plötzlich seinen ausstieg ankündigen würde á la: schnauze voll - wir machen die den sack zu!

aber dazu gehörten ja politiker mit eiern...
Kommentar ansehen
15.09.2011 09:04 Uhr von mort76
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
super! wieviel Geld spendet denn der Herr Multimilliardär für die Rettung des Euros?
Er hat an dem System garantiert mehr verdient als ein Durchschnitts-Steuerzahler.

Ich starte hiermit eine Spendenaktion für Milliardäre, die ihre Felle davonschwimmen sehen- Bonzen-Aid werde ich das wohl nennen...

Die Pfründe unserer Herrschaften sind in Gefahr!
Helft schnell, schickt Kaviar-Carepackete und Champagnertanker!
Kommentar ansehen
15.09.2011 09:43 Uhr von verni
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll man da noch sagen? 1.) Müsste man all unsere Politiker zur Rechenschaft ziehen und verurteilen denn wir als Bürger wollten keinen Euro und wurden auch nicht gefragt. Zu diesem EU Blödsinn ebenso nicht.... Das Volk wurde hintergangen, belogen, betrogen und bis heute abgezockt

2.) Dass Spanien, Italien, Portugal und co ebenso kurz vor der Pleite stehen, müsste jedem Vollpfosten klar sein der diese Länder in den letzten 10 Jahren bereist und sich mit ihnen beschäftigt hat.

3.) Krisenstaaten raus aus der Eurozone? FALSCH...WIR sollten raus aus der Eurozone und UNSER Ding machen, UNSERE Währung haben und UNSERE Politik für das LAnd haben in welchem WIR leben. Hört mir bloss auf mit dem Märchen vonwegen Exporte usw. wer sich mich Wirtschaft und Finanzen auch nur einen Funken auskennt weiss dass uns hier Märchen erzählt werden vonwegen dass wir den Euro brauchen usw.

4.) Die USA, die heute dämliche Sprüche ablässt und der Mr. Oberfake NAmens Obama der uns ansabbelt dass wir den Euro retten müssten, regiert ein Land, welches für diesen weltweiten Wahnsinn der Finanzmärkte, Hauptverantwortlicher und zeitgleich absolut pleite ist!!!! Weil man den Amis ja aber nicht widersprechen darf, wird so getan als gehe alles normal weiter.....Ein Witz sowas.

Momentan wird die komplette Welt verarscht....wir hier in Deutschland sowieso und ich bin sicher dass das noch lange so gehen wird bis es letztlich jedoch kracht. Dieses Finanzsystem, welches auf Schulden beruht und nur durch Schulden am laufen gehalten werden kann, samt der ökologischen Zustände wird immer wieder zusammenbrechen denn so ist es aufgebaut worden.......Wenn dieses System nicht endlich komplett abgeschafft wird, geht das Spiel so weiter bis irgendwann gar nichts mehr geht.
Kommentar ansehen
15.09.2011 09:45 Uhr von dumm78
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
da will man nur noch kotzen.

soros and friends, bereichern sich an der euro krise und das ganz legal ...
Kommentar ansehen
15.09.2011 10:34 Uhr von anderschd
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Spekulanten und: andere Finanzheinis haben die Bankenkrise damals erst ausgelöst. Der Griechische Staat hat denn die an gezählten Banken geholfen mit Bürgschaften usw.

Paradox. Danach haben die aus Dankbarkeit gesagt:
Euch Kredite geben? Mit den hohen Bürgschaften und dem damit verbundenen Risiko, müssen wir euch einen Risikoaufschlag drauf geben auf die Zinsen. Das hat dem Staat dann das Genick gebrochen.

So wird es uns auch gehen.
Kommentar ansehen
15.09.2011 11:19 Uhr von pest13
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Genau! Lest die Quelle! Ich lasse mich gerne des Besseren belehren, aber in dem Artikel steht nirgendwo, wo Soros die Deutschen als stur bezeichnen würde. Also, Baron-Muenchhausen, die Überschrift ist schlichtweg FALSCH!
Kommentar ansehen
15.09.2011 11:46 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@pest13: Nun, dann hast Du den Tenor des Soros-Artikels nicht begriffen. Sorry.

(Übrigens: Kurze prägnante Widergabe des Sachverhaltes durch zusammenfassende Worte bei SN durchaus erwünscht - nicht jedes Wort muss wortwörtlich der Quelle entnommen werden!)
Kommentar ansehen
15.09.2011 13:58 Uhr von SpEeDy235
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der will: also das es ein Europäisches Finanzministerium gibt und am Ende zahlt sowieso wieder alles Deutschland. Neue Schulden werden aufgenommen und die Pleite-Staaten werden nicht 1 € davon zurückzahlen, nie und nimmer.

Wenn die Pleite-Länder nicht in der Lage sind ihren Haushalt mit den Schulden in Ordnung zu bringen müssen sie eben raus aus dem Euro!
Oder ganz einfach, obwohl sicherlich nicht machbar - Deutschland tritt aus dem Euro aus und führt wieder eine andere Währung ein.
Wie viel Milliarden hat denn Deutschland bisher zahlen müssen? Das Geld kann man viel besser im eigenen Land investieren.

[ nachträglich editiert von SpEeDy235 ]
Kommentar ansehen
15.09.2011 21:05 Uhr von lastfirst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Von jeden: aber wirklich jeden könnten diese Worte stammen.
Aber von Soros? Worum gehts wirklich?
Wird dem guten Herrn sein "Wetteinsatz" im Finanzspektakel nicht schnell genug ausgezahlt. Drückt der Schuh?
Oder will man am Ausverkauf kräftig mit verdienen?

Wieviel hat er im Leben für andere getan und wieviel für sich selbst? Und sich nun als wohl wollener Weiser aufspielen. Ich faß es nicht.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großinvestor George Soros wettet auf Kursfall der Deutschen Bank und gewinnt
Brexit: Investor George Soros hat angeblich nicht gegen den Pfund gewettet
Finanzinvestor George Soros: Putin will Europa mit syrischen Flüchtlingen überfluten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?