15.09.11 15:13 Uhr
 4.868
 

Ankara: Geheimdokumente aus der Zeit des Ersten Weltkriegs auf Flohmarkt gefunden

4.221 Geheimdokumente von Marques de Villalobar, spanischer Botschafter im ersten Weltkrieg, der zu dieser Zeit in Belgien eingesetzt war, tauchten in einem Flohmarkt in Ankara in der Türkei wieder auf.

Die Dokumente entstammen der Zeit vom Ersten Weltkrieg, als Deutschland Belgien besetzt hatte. Unter den historischen Dokumenten befinden sich Briefe und Telegramme von König Alfons XIII von Spanien und dem 31. Präsidenten der Vereinigten Staaten, Herbert Hoover.

Auch persönliche Briefe sowie Fotos vom spanischen Botschafter Marques de Villalobar selbst waren beim Fund dabei. Der Finder Fuat Köksal geht davon aus, dass es sich um die persönliche Sammlung vom spanischen Botschafter handele.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Ankara, Flohmarkt, Geheimdokument
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2011 16:07 Uhr von lina-i
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Was haben korrespondenzen des spanischen: Botschafters mit Deutschland zu tun?

Weder in der News selbst, noch in der Quelle steht, dass es sich bei den gefundenen Papieren um Dokumente über Deutschland handelt.

Wie auch in der News und der Quelle geschildert, handelt es sich hauptsächlich um Korrespondenzen und Aufzeichnungen des spanischen Botschafters. Weder die News, noch die Quelle nennen einen Bezug der Aufzeichnungen zum deutschen Reich (und nicht Deutschland, wie der Author dummerweise behauptet).
Kommentar ansehen
15.09.2011 16:15 Uhr von One of three
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
Ich lach mich schlapp "Viele Zeitungsausschnitte gehören zu der im belgischen Untergrund kursierenden “La Libre Belgique”."

Korrespondenz des damaligen spanischen Botschafters und eine Sammlung Zeitungsausschnitte ...


"Geheimdokumente über Deutschland" ROFL
Wunschdenken oder pure Dummheit?
Kommentar ansehen
15.09.2011 16:22 Uhr von Konstantin.G
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Ihr habt recht: In der orig. Quelle wurde der Titel der Nachricht im Nachhinein geändert. Da kam es auch nur im Titel vor.

"La Libre Belgique" heißt, das freie Belgien.
Da Belgien von Deutschland besetzt war, kann ich mir das auch nur so erklären, dass es dabei über Deutschland handeln muss. Blöderweise wurde der Titel in der Quelle geändert, so das man das nicht mehr nachvollziehen kann.
Kommentar ansehen
15.09.2011 20:50 Uhr von FrankaFra
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Wieso: würde eine gute Quelle denn ihre Artikel ändern, hm?

[ nachträglich editiert von FrankaFra ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?