14.09.11 23:26 Uhr
 323
 

Hildesheim: Flugzeugabsturz im Hafengebiet

Am Dienstag, den 13. September 2011, stürzte gegen 20 Uhr ein Flugzeug vom Typ Piper PA 60 in das Kompostwerk des Hildesheimer Hafens. Zuvor war die Maschine vom nahegelegenen Hildesheimer Kleinflughafen in Richtung Bayern gestartet.

Zeugen zufolge habe das Kleinflugzeug nach dem Start nicht an Höhe gewinnen können, woraufhin der Pilot eine Linkskurve über dem Hafengelände zog. Vermutet wird, dass er versuchte, wieder den Flughafen zu erreichen.

Bei dem Piloten handelt es sich mit ziemlicher Sicherheit um einen 43-jährigen Geschäftsmann aus Pullach bei München. Nachdem das Flugzeug auf dem Gelände eines Kompostierwerks zerschellte und in Flammen aufging, konnte der Pilot nur noch tot geborgen werden. Die Ermittlungen dauern an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Flugzeugabsturz, Geschäftsmann, Hildesheim
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2011 23:26 Uhr von FrankaFra
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Tragische Sache, doch die Zeugenaussagen (u.a. auch des Towerpersonals) zeichnen ein ziemlich genaues Bild der Unfallursache. Einen letzten Funkspruch gab es nicht, weshalb nun das Luftfahrtbundesamt genauer ermitteln muss.

Bitte bewertet nicht zu böse, es war mein erster Versuch :)
Lg, Franka.
Kommentar ansehen
15.09.2011 07:37 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
die sache kommt mir etwas komisch vor. zuerst keine höhe gewinnen und dann wieder zurück auf den flugplatz fliegen. da hat mensch und maschine versagt.
Kommentar ansehen
15.09.2011 07:42 Uhr von FrankaFra
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kurt: Erläutere das bitte. In wie fern ist es falsch gewesen, wenn ein technischer Defekt anscheinend die Höhengewinning verhindert, dass der Pilot versucht, nach dem Start umzukehren.
Kommentar ansehen
15.09.2011 09:07 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wenn er über dem hafengebiet war, hatte er doch an höhe gewonnen. wahrscheinlich nicht so schnell wie normal. (maschine versagt) deshalb ollte er umkehren und ist dabei abgeschmiert, weil er vermutlich zu langsam geflogen ist. (mensch versagt).
Kommentar ansehen
15.09.2011 16:42 Uhr von FrankaFra
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wenn du auf die Karte schaust, siehst du, dass in Richtung Hafen gestartet wird. Vermutlich gings nicht Höher, als sagen wir 15 Meter... (Ruder kaputt, irgendwas).. dann umzudrehen halte ich für normal.

Ich werde sehen, was ich über das Ergebnis der Ermittlungen heausbekommen kann.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?