14.09.11 14:32 Uhr
 787
 

Fußball: Projekt "deinfussballclub.de" von Fortuna Köln steht vor dem Aus

Das Mitbestimmungsprojekt "deinfussballclub.de" des Regionalligisten Fortuna Köln ist am Ende. Der Vertrag des aktuellen Betreibers, der bis 12. Januar 2012 läuft, wird nicht verlängert. Grund sind die anhaltenden Transparenz- und Mitbestimmungsprobleme des Projektes.

Das Projekt war 2008 gestartet. Mit einem Mitgliedsbeitrag von 39,95 Euro konnte man selbst Einfluss auf den Kölner Verein nehmen. Bis Oktober 2009 stieg die Mitgliederzahl auf über 10.000, ging aber in letzter Zeit stetig zurück.

Offensichtlich gab es immer wieder Probleme mit der Transparenz des Projektes. So soll es auf Grund der Offenheit zu Wettbewerbsnachteilen, besonders bei Vertragsverhandlungen, gekommen sein. Man sei zur Erkenntnis gelangt, dass solche Maßnahmen im ambitionierten Fußball nicht funktionieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Köln, Aus, Projekt, Fortuna
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Angelique Kerber siegt in Eastbourne
Fußball: Darmstadt 98 verteilt Dauerkarten an Bedürftige
Fußballnationaltrainer Joachim Löw fordert harte Strafen für dopende Kicker

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2011 18:16 Uhr von Scare4t2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
...und wer erstattet den Mitgliedern die Beiträge zurück? Gute 400.000 Euro sind ne Stange Geld für nen Regionalligisten...dafür dass im Prinzip ja keine Leistung dafür erbracht wurde!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?