14.09.11 13:43 Uhr
 6.512
 

England: Zehnjähriger kommt nach den Ferien als Mädchen wieder in Schule

Die Klassenkameraden eines Zehnjährigen staunten wohl nicht schlecht, als der Junge nach den Ferien als Mädchen wieder kam. Sie akzeptierten jedoch sofort die Veränderung, viele Eltern jedoch nicht.

Seit er zwei Jahre alt ist, fühlt sich der Junge im falschen Körper gefangen und seine Mutter sprach auch immer von "ihr" anstatt von "ihm". Das Kind litt unter einer sogenannten Geschlechtsidentitätsstörung.

Die Mutter des transsexuellen Jungen ist froh über die Geschlechtsumwandlung, auch wenn andere Eltern sie schief ansahen: "Sie gingen an uns vorbei, hüstelten und sagten: ‚Das ist die Freak-Familie. Und das ist das Freak-Kind´", so die Mutter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mädchen, England, Schule, Ferien, Geschlechtsumwandlung
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2011 14:10 Uhr von rubberduck09
 
+34 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Die Info, daß da nur die Klamotten geändert wurden, hätt aber schon noch reingepasst.

Dem Buben ist mitnichten schon der Pipimann abgenommen worden.

Siehe: ´Aus Tim wird Kim´ - Ähnliche Story aber aus D-Land
Kommentar ansehen
14.09.2011 14:14 Uhr von Serverhorst32
 
+14 | -21
 
ANZEIGEN
ist nicht nur in england so auch die deutsche Bevölkerung ist in der Masse ein intolerantes P ...

Aber ein Land das bis vor ein paar Jahrzehnten noch Homosexualität als Straftatbestand und Krankheit angesehen hat kann man wohl nicht mehr erwarten.
Kommentar ansehen
14.09.2011 14:52 Uhr von ManiacDj
 
+14 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.09.2011 15:25 Uhr von Serverhorst32
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
ManiacDj: "Geschlechtsidentitätsstörung"

Das Kind wurde ja wohl von Psychologen untersucht und hat eine Diagnose nämlich diese Störung. Transsexualität oder so eine Störung kommt immer wieder vor, nur leider akzeptieren das die meisten 08/15 Spießbürger nicht und machen diesen Menschen dann das Leben zur Hölle und stempeln sie als pervers ab.
Kommentar ansehen
14.09.2011 15:37 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Geschlechtsumwandlung`? Warum nicht? Es gibt ja nun tatsächlich Menschen, die mit dem falschen Geschlecht zur Welt gekommen sind - oder sich als das andere Geschlecht wohler fühlen würden.

Dennoch: In dem Alter ist das meiner Meinung nach zu früh. Schließlich steckt dieses Kind noch mitten in der geistigen und körperlichen Entwicklung. Wenigstens die Pubertät hätte man doch noch abwarten können. Eine Entscheidung fürs Leben kann, so finde ich, auch noch ein paar Jährchen aufgeschoben werden.

Was ich übrigens für gestört halte, ist, Transsexualität als "Störung" zu bezeichnen.

[ nachträglich editiert von Abdul_Tequilla ]
Kommentar ansehen
14.09.2011 15:49 Uhr von Mixuga
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@Abdul_Tequilla: Ich kann hier wirklich nur noch einmal auf den Post von rubberduck09 verweisen, nämlich, dass bei dem Kind nur das Aussehen durch Klamotten Frisur etc verändert wurde. In diesem Alter führt kein Arzt eine geschlechtsangleichende Operation durch und auch eine Hormonbehandlung ist vor Beginn der Pubertät völlig sinnfrei weil wirkungslos. Also wurde hier noch lange keine Entscheidung fürs Leben getroffen.

[ nachträglich editiert von Mixuga ]
Kommentar ansehen
14.09.2011 16:13 Uhr von rubberduck09
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Mixuga: Danke - wie ich schon schrieb sollten sich alle Interessierten die Tim->Kim Story anschauen.
Das ist meines wissens nach der krasseste Fall, den es weltweit gibt und der auch zu dem Fall hier ganz gut passt.

Die, die Transsexuelle als Pervers hinstellen sollten mal tief in sich gehen und nachforschen, ob sie nicht doch mind. einmal geträumt haben, wie es wohl im Körper der anderen ´Seite´ wäre. Ob jetzt Sexuell oder auch Gesellschaftlich: Ich denke es dürfte kaum jemanden geben, der da nicht schon drüber nachgedacht hat. (Beide Konsequenzen)
Kommentar ansehen
14.09.2011 16:54 Uhr von Mixuga
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@rubberduck09: Ich bin ganz gut informiert über diese tim/kim Story. ist ja auch kaum verwunderlich, da ich selbst transsexuell bin und mich bereits vor sieben jahren der geschlechtsangleichenden Operation unterzogen habe.

Danke für deine erfrischenden Worte im zweiten Absatz.
Kommentar ansehen
14.09.2011 17:31 Uhr von Gorli
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, da pervers ja lediglich "verdreht" heißt, ist es doch sehr zutreffend. Für den schlechten Hinterruf kann das arme Wort nichts. ^^
Kommentar ansehen
14.09.2011 21:53 Uhr von Molotov_HH
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
ob man das in dem alter schon begreifen kann??

mit 10 waren mädchen noch doof und das glied zum pinkeln da..

da will einer was von jagt erzählen dessen flinte noch nie geschossen hat..
Kommentar ansehen
15.09.2011 00:12 Uhr von Kappii
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Molotov_HH: Ist ja nicht so als ob sie dazu gezwungen wird. Wenn das ganze von einem Psychologen begleitet wird, finde ich das Alter mehr als ensprechend für diesen Schritt. Je früher man sich selbst und andere daran gewöhnen umso besser.
Kommentar ansehen
15.09.2011 10:48 Uhr von aminosaeure
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In meinem Freundeskreis: gibt es auch zwei Damen, die mal Herren waren.
Sie sind sehr nett und werden auch in unserem Verein akzeptiert.
Nagut, am ersten Tag als ich sie kennenlernte, war ich schon wegen den tieferen Stimmen etwas irritiert.
Kommentar ansehen
15.09.2011 14:17 Uhr von Raginmund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke: es bleibt eine schwierige Situation.
Zum Beispiel bei Sport...
Der Junge selbst wird sich wohl nie im Umkleideraum der Jungs wohl fühlen. Aber tun es nun zwangsläufig die Mädchen? Tauschen möchte ich mit solchen Menschen auf keinen Fall. Mir tun sie leid.
Kommentar ansehen
21.09.2011 02:55 Uhr von Bruder Mathias
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
so was idiotisches! In dem Alter kann kein Kind sich schon zu einem Geschlecht bekennen. Es ist noch in der Entwicklungsphase und schwenkt oft in seinen Wünschen von einer Seite zu anderen.
Sollte er/sie in späteren Jahren nach dem Durchleben der Pupertät immer noch der Meinung sein, im falschen Körper gefangen zu sein dann o.k.
Psychologen, die Kinder in diesem Alter bestärken und unterstützen sind der Abschaum ihres Berufes. Da kommt es einen so vor, als wenn derjenige, der nicht mal selber sein Leben in den Griff bekommt halt Psychologe wird, um wenigstens noch andere Menschen mit herunter zu ziehen.
GzG
Schwester Maria

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?