14.09.11 12:55 Uhr
 326
 

FDP-Politiker wird bei Wahlkampfveranstaltung in Berliner Schule ausgebuht

Als Politiker der FDP hat man es in diesen Tagen nicht leicht. Das musste auch Christoph Meyer erfahren, der bei den Berliner Landtagswahlen der Spitzenkandidat der Liberalen sein wird.

Auf einer Wahlkampfveranstaltung in einer Berliner Oberschule, wo er vor Abiturienten unter anderem über das Thema Studiengebühren sprach, wurde er gnadenlos ausgebuht, obwohl er sich größte Mühe gab, Stimmen und Sympathien für seine Partei zu gewinnen.

"Herr Meyer, ich wollte Ihnen sagen, als Person gefallen Sie mir, auch Ihre Argumente", sagt einer der Schüler nach Meyers Rede. "Aber Ihre Partei wähle ich nicht. Ich mag die FDP nicht." So scheinen derzeit viele Deutsche zu denken, denn die Partei fliegt reihenweise aus den Landtagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: franzi-skaner