14.09.11 12:20 Uhr
 1.088
 

England: Forensiker rekonstruieren Gesichtsausdruck des geköpften Simon of Sudbury aus dem Jahr 1381

Englischen Forensikern ist es gelungen, das Gesicht und den Gesichtsausdruck eines Geköpften aus dem Jahr 1381 zu rekonstruieren.

Bei dem Mann handelt es sich um Simon of Sudbury, der während einer Revolution in den Londoner Tower geschafft und dort geköpft wurde. Sudbury war Kanzler von Salisbury und Bischof von London, sympathisierte aber scheinbar mit den Rebellen.

Anhand der Skelett-Details konnten die Forscher ein 3D-Modell seines Gesichtes rekonstruieren und den "seltsamen" Ausdruck festhalten, so die Forensikerin Adrienne Barker.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, England, Gesicht, Rekonstruktion, Gesichtsausdruck
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2011 12:33 Uhr von gofisch
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
man hat sein gesicht rekonstruiert und nicht den gesichtsausdruck. das eine ist ganz gut machbar anhand des schädels, das andere kann höchstens der fantasie entspringen.^^
Kommentar ansehen
14.09.2011 13:09 Uhr von TieAss
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Aus der Quelle ist zu entnehmen, dass die Leiche teilmumifiziert war. Daraus haben Sie versucht die Gesichtszüge nachzuformen. Vom Gesichtsausdruck ist in der Quelle nicht die Rede.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?