14.09.11 12:10 Uhr
 494
 

Berlin: Zwei Männer verhindern Unglücksfall - Frau von Bahnsteigkante gezogen

Am S-Bahn Bahnhof Berlin-Schöneweide haben zwei männliche Personen möglicherweise einen schweren Unglücksfall verhindert.

Die beiden Männer bemerkten eine betrunkene Frau, die an Bahnsteigrand saß und ihre Beine runter baumeln ließ. Als die S-Bahn einlief, packten die Männer die 42-Jährige und zerrten sie von der Kante weg.

Bei der Frau wurde ein Promillewert von 3,8 gemessen. Sie wurde in eine Klinik eingeliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Berlin, Unfall, Alkohol, S-Bahn
Quelle: regionales.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2011 14:22 Uhr von BalloS
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr gut: Nach den ganzen Meldungen, über die Bahnschläger von Berlin, ist doch wirklich mal schön zu hören, dass es auch noch Menschen gibt, die anderen helfen.

Und großen Respekt an die Frau. Bei einem Wert von 3,8 hätte ich wahrscheinlich den Weg zur S-Bahn nicht mehr gesehen und würde schon lange irgendwo auf der Strasse liegen.
Kommentar ansehen
14.09.2011 15:59 Uhr von DarkDevine
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@BalloS: "Und großen Respekt an die Frau. Bei einem Wert von 3,8 hätte ich wahrscheinlich den Weg zur S-Bahn nicht mehr gesehen und würde schon lange irgendwo auf der Strasse liegen."

Willkommen in Berlin :)
Wir sind hier ein bisschen unanfälliger, vor allem auf Promille

Deshalb schlagen wir uns auch regelmässig am Bahnhof die Zähne aus. Das ist eine Art Gruß.
Nach dem Krankenhausbesuch treffen wir uns und trinken dann zusammen und reden darüber, wie wir uns am Bahnhof fast totgeschlagen haben.

Man muss nicht immer alles so eng sehen
Pack schlägt sich, Pack verträgt sich, sagen unsere Berliner Gangster-Rapper dazu