14.09.11 11:57 Uhr
 275
 

Wolfratshausen: Tierquäler sticht Pferd mehrfach in Genitalbereich

Im bayerischen Wolfratshausen hat ein Tierhasser eine Stute grausam gequält und dem Pferd mehrfach in den Genitalbereich gestochen.

Die Stute hatte bis zu fünf Zentimeter lange Stiche als man sie fand, jedoch überlebte das Tier schwer verletzt.

Zu solchen grausamen Taten von Tierhassern kommt es leider immer wieder, sagte die Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gewalt, Pferd, Tierquäler, Stute, Genitalbereich
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Letzter, der Mond betrat: Astronaut Gene Cernan ist tot
Istanbul: Mutmaßlicher Attentäter von Silvester festgenommen
Wien: Obdachlose verbrennt auf offener Straße

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2011 12:01 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich wird der Typ mal wieder nur eine Anzeige wegen Sachbeschäsigung erhalten, falls er je erwischt werden sollte. Und vielleicht den Tip, sich mal untersuchen zu lassen.

Bis Tiere dann nicht mehr genug sind und ein Mensch leiden muss...
Kommentar ansehen
14.09.2011 12:07 Uhr von Ned_Flanders
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
der Täter sollte sich stets vor Augen halten, dass es auch Tierquälerhasser gibt.
Kommentar ansehen
14.09.2011 13:44 Uhr von theG8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer: Sorry, aber das ist Quatsch!

Es ist zwar richtig, dass wenn der Besitzer der Stute Anzeige erstattet, er das nur wegen Sachbeschädigung machen kann. Allerdings wird der Täter (sollte er denn gefasst werden; ich hoff´s mal!), unabhängig der Unternehmungen vom Besitzer, auch noch strafrechtlich wegen Tierquälerei belangt und kann deswegen durchaus 3 Jahre einfahren!

[ nachträglich editiert von theG8 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Letzter, der Mond betrat: Astronaut Gene Cernan ist tot
Istanbul: Mutmaßlicher Attentäter von Silvester festgenommen
Bundesverfassungsgericht entscheidet: Rechtsextreme NPD ist verboten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?