14.09.11 11:03 Uhr
 159
 

Berlin: Bei den Kosten für Leitungswasser treten erhebliche Abweichungen auf

Einer Erhebung der "BILD"-Zeitung zufolge, gibt es bei den Kosten für Leitungswasser regional starke Differenzen.

In Ingolstadt sind die Kosten erheblich geringer als in Rostock. In Ingolstadt werden für 500 Liter Wasserverbrauch täglich 204,60 Euro im Jahr berechnet. In Rostock sind es für den selben Verbrauch 535,71 Euro.

Nun werden Forderungen laut, das die Wettbewerbshüter mehr Rechte bekommen, sodass diese bei überhöhten Preisen und bei den Wasserpreisen der Versorger einschreiten können.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Kosten, Wasser, Rostock, Leitungswasser
Quelle: www.ovb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2011 11:42 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso steht im Titel Berlin, wenn es um die Wasserpreise in DEUTSCHLAND geht?

Der Titel suggeriert einfach nur, dass die Leute in den verschiedenen Stadtteilen von Berlin unterschiedliche Preise hätten.

Und dazu noch ein Zitat eines hessischen Ministers.

Der einzige Bezug zu Berlin ist als das erste Wort im ersten Satz in der Quelle.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Streit auf A40: Mann sticht auf seine Frau ein - Ein Toter und mehrere Verletzte
Fußball: Hamburger SV entlässt Trainer Markus Gisdol
Amazons Sprachassistentin Alexa ist jetzt Feministin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?