14.09.11 10:18 Uhr
 575
 

Inzell: Falsche Wegbeschreibung aus dem Internet führt Mountainbiker in den Tod

Die falsche Beschreibung einer Mountainbike-Strecke bei Inzell endete für ein Ehepaar aus Pfaffenhofen an der Ilm in einer Katastrophe. Der 34-jährige Mann hatte die Route, die von Ruhpolding in Richtung Zwing führte, aus dem Internet.

Doch schnell merkten die beiden Biker, dass die Strecke überhaupt nicht für das Rad geeignet war. Immer wieder mussten sie absteigen. An einem Steilhang passierte dann das Unglück. Der Mann ging mit seinem Mountainbike auf der Schulter voraus. Die Frau verlor ihn nur kurz aus den Augen.

Dabei hörte sie ein Geräusch. Als sie ihren Mann wieder in ihr Sichtfeld bekam, stürzte er gerade den Hang hinab. Sofort rief sie mit dem Handy Hilfe. Doch es war zu spät. Die Retter konnten den Mann nur noch tot bergen. Nach Angaben der Polizei will man nun herausfinden, woher dieser Tipp stammte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Internet, Unfall, Rad, Mountainbike
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2011 10:29 Uhr von Strassenmeister
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch genauso wenn ein Autofahrer(in) dem Navi vertraut:Rechts ab Brücke 100m und er steht im Wasser.

Wenn der Weg nicht geeignet ist drehe ich um und fahre nicht auf Teufel komm raus weiter.Ist zwar schlimm für die Familie aber er ist selbst dran Schuld.

[ nachträglich editiert von Strassenmeister ]
Kommentar ansehen
14.09.2011 10:34 Uhr von Flutlicht
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.09.2011 11:45 Uhr von Starbird05
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Welcher Mensch: Verlässt sich zu 100% auf eine Wegbeschreibung, NAVI oder sonst was?

Das sind doch nur unterstützende Mittel und mehr nicht.

Ich selber bin doch für alles verantwortlich.... nee... das kann und werde ich nie Verstehen...

Schade um das doch recht junge Leben des Mannes
Kommentar ansehen
14.09.2011 11:55 Uhr von Jlaebbischer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wer weiss, wie Alt der Tipp war.


Bin vor etlichen jahren hier an der Küste auch mal über ein paar Wege, die oberhalb der Steilküste verlaufen mit dem Rad rumgeflitzt.

Hätte ich das als Tip ins Netz gesetzt und jetzt würde jemand versuchen, den Tip umzusetzen, würde die Person ihr Blaues und sehr nasses Wunder erleben, da die Erosion dafür gesorgt hat, dass die meisten dieser Wege mitsamt der Steilküste abgebrochen sind.


Zudem gibt es solche Mountainbiker und solche.

Die einen steigen ab, wo für die anderen gerade die langweilige Strecke endet. Möglicherweise hat ein Extrembiker die Strecke entdeckt und seine Beschreibung so schludrig geschrieben, dass der Schwierigkeitsgrad nicht ersichtlich war.

Aber ansonsten stimme ich dem Strassenmeister voll zu.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Clickbait-Falle Huffingtonpost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?