13.09.11 21:51 Uhr
 3.861
 

Facebook führt "Smart"-Listen ein

Google+ wollte seinem Rivalen Facebook einen Schritt voraus sein, indem eine vereinfachte Veröffentlichung von persönlichen Statusmeldungen möglich sein sollte. Nur ein bestimmter Personenkreis hätte diese dann gesehen.

Doch jetzt hat Facebook reagiert und die "Smart"-Listen eingeführt. Facebook Software-Chef Mike Schroepfer stellt aber klar, dass es keine Verbindung zu dem im Sommer gestarteten Angebot von Google gibt: "Gedanken haben wir uns schon lange gemacht, außerdem entwickeln wir unsere Angebot ständig weiter."

In den "Smart"-Listen greift Facebook auf die Informationen der Freunde zu, z.B. Arbeitgeber, Schule oder Familienstatus. Freunde, die in der Nähe wohnen, erhalten ihre eigene Liste. So kann man sich einfacher mit Leuten in der Umgebung verabreden. Statusmeldungen sieht somit nur der, der es auch soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: evangelizare
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Liste, Smart, Funktion, Social Network
Quelle: www.n24.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2011 21:51 Uhr von evangelizare
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das nun reagiert wird, war klar. Aber sinnvoll ist es für jeden der sich in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Google+ bewegt auf jedenfall. Soll ja vorgekommen sein, das man morgens noch beim Arzt war und nachmittags, die "Ab in den Urlaub" Meldung gepostet hat (ShortNews berichtete). Ob es was bringt, man wird es sehen.
Kommentar ansehen
13.09.2011 22:57 Uhr von CanTk