13.09.11 21:19 Uhr
 748
 

Augsburg: Skelett eines 15 Millionen Jahre alten Ur-Elefanten fast vollständig restauriert

Das Augsburger Naturmuseum hat ein Skelett eines Ur-Elefanten, das 15 Millionen Jahre alt ist, der Öffentlichkeit präsentiert.

Museumsleiter Michael Rummel freute sich, einen fast vollständig vorgefundenen Knochenbau des Ur-Elefanten restaurieren haben zu lassen.

Die Skelettteile wurden innerhalb von zwei Jahren zusammengesucht, bevor sie über Jahre hinweg präpariert worden sind.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Augsburg, Elefant, Skelett, Restauration
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2011 21:48 Uhr von alphanova
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"Museumsleiter Michael Rummel freute sich, einen fast vollständig vorgefundenen Knochenbau des Ur-Elefanten restaurieren haben zu lassen."

Wenn man sich als Autor schon solchen Satzkonstruktionen hingibt, sollte man darauf achten, dass die Grammatik auch stimmt, sonst liest sich das wie gewollt, aber nicht gekonnt...
Kommentar ansehen
13.09.2011 23:51 Uhr von gurrad
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ur-Elefanten hatten die damals schon Uhren??
Kamen ja da wohl damals schon zu spät!!

[ nachträglich editiert von gurrad ]
Kommentar ansehen
15.09.2011 01:21 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat das Ding in Augsburg verloren? Ab damit nach Rüsselsheim!
Kommentar ansehen
23.09.2011 10:18 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: und immer wieder Aburg. Ich staune wie publicitysüchtig dieser Ort geworden ist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?