13.09.11 18:40 Uhr
 11.162
 

"Ficken" ist jetzt eine eingetragene Marke

Schlechter Geschmack ist kein Grund, die Eintragung der Marke "Ficken" ins Markenbuch zu behindern.

Zuvor hatten sich das Markenamt und ein Schnapshersteller, der unter dem Namen recht erfolgreich alkoholhaltige Drinks verkauft, jahrelang gestritten.

Das Patentamt musste sich belehren lassen, dass da "F-Wort" auch im Duden zu finden und voll gesellschaftsfähig sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jumeirah
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Alkohol, Marke, Schnaps
Quelle: zeitgeistnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2011 18:57 Uhr von readerlol
 
+28 | -10
 
ANZEIGEN
son: drecks gesöff
Kommentar ansehen
13.09.2011 19:06 Uhr von phal0r
 
+90 | -1
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer, Worte des: allgemeinen Sprachgebrauchs dürfen nicht geschützt werden???
Kommentar ansehen
13.09.2011 19:16 Uhr von rpk74ger
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Sollen die sich doch nennen dürfen, wie sie wollen: Die Gäste in den Clubs kaufen das ohnehin nur des Namens wegen... zumindest kann ich mir nicht vorstellen, dass das jemand auch trinken würde, wenn es Klöpferle heißen würde
Kommentar ansehen
13.09.2011 19:18 Uhr von face
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Scheiße mmm... sollte man sich Scheiße schützen lassen...
oder wie auch immer ins Markenrecht eintragen lassen...

Ficken... Schnaps
Scheiße... Braune Wurst
Kommentar ansehen
13.09.2011 19:21 Uhr von ChickenCowboy
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
@phal0r: Ich vermute mal, dass es sich nicht um eine reine Wortmarke handelt, denn da hast du denke ich recht - das ginge nicht.

Es ist vermutlich eine Bildwortmarke, also ein Logo, wo "Ficken" drauf/dabei steht und es ging eher darum, ob das Wort überhaupt in einer Marke erscheinen darf. Ich vermute mal, darum die Diskussion, ob es gesellschaftsfähig sei das auf ne Dose/Flasche zu drucken. Die Quelle ist da wenig ergiebig.

[ nachträglich editiert von ChickenCowboy ]
Kommentar ansehen
13.09.2011 19:47 Uhr von Horndreher
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Mich würde interessieren: Was Ingo Appelt wohl dazu zu sagen hat?
Kommentar ansehen
13.09.2011 20:25 Uhr von IceWolf316
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Das: Zeug is eigentlich ganz lecker, habs nur sehr lange nicht mehr getrunken hehe
Kommentar ansehen
13.09.2011 20:41 Uhr von LordinHelmchen
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
kann man gut verschenken - hab ich letztens: einfach aus Spaß...bis dahin wusste ich gar nicht, dass es das gibt. Sehr gut find ich die Hotline "01805 Ficken" :D oder auch die Frage, die man dann ungeniert stellen kann "Hey, Lust auf Ficken?" - das war ein Riesenspaß an dem Abend. Ja, ich weiß, das ist leicht pubertär, aber das muss ja auch ab und an mal sein, oder? ;-)

@ChickenCowboy: Das ist eine gute Erklärung mit dem Logo. Das Wort kann man wohl nicht schützen lassen.

Edit: Es ist ja auch nicht wirklich obszöner als "Kalte Muschi", oder? Also auch nur was, was die meisten wegen des Namens kaufen...

[ nachträglich editiert von LordinHelmchen ]
Kommentar ansehen
13.09.2011 20:54 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"Ficken ist jetzt eine eingetragene Marke" nicht nur das, das Wort sorgt nun auch (mal wieder) für eine Top-News bei SN.

Schade, würde doch Politik endlich einmal ein ähnliches Interesse bei den jungen Leuten wecken, wie diese Trivial-Meldungen.

Doch so pfändet man den jungen Leuten die Zukunft unter dem Arsch weg, ohne dass sie dabei auch nur ansatzweise merken, wie ernst es um sie steht.

Vermutlich liegt dies an den ihnen gebotenen "Ersatzleben" in all den Smartphones und Tablet-PC´s. Wo man früher noch von Reisen träumte, reicht heute eine digitale Insel.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
13.09.2011 21:19 Uhr von Felixus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Name: macht den Schnaps bekannter, als er schmeckt?
Kommentar ansehen
13.09.2011 21:43 Uhr von Sandmannx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Joster: Ficken ist letztendlich nix anderes als normaler sogenannter "Joster", wie er im Südwesten recht gerne getrunken wird. Zu sagen, dass es die Leute nur wegen des Namens bestellen ist somit etwas sehr stark verallgemeinert, wobei ich jetzt nicht abstreiten will, dass der Name, besonders im angetrunkenen Zustand, sicher oft den entscheidenden Kaufanreitz gibt :)
Kommentar ansehen
14.09.2011 02:51 Uhr von custodios.vigilantes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
billige Mischplörre: für das Malle-Lorre-Schützenfest-Mitgröhl-Klientel

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
14.09.2011 07:15 Uhr von xyr0x
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es handelt sich wohl um eine Bildmarke.

Wörter die im Duden stehen können als Wortmarke NICHT eingetragen werden. Wobei, da fällt mir ein "VZ" STAND mal im Duden als Abkürzung für Verzeichnis. Jetzt nicht mehr :D

Sollte es sich bei "Ficken" doch um eine Wortmarke handeln war es wohl so, das die netten Herren einige der Patentamtmitarbeietr auf ein Getränk eingeladen hatten und anschließend der Kugelschreiber etwas leichter in der Hand lag. :P
Kommentar ansehen
14.09.2011 07:54 Uhr von don_Zoltan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Marke: Also eine Wortmarke wird es definitiv nicht sein ... hoffe ich jedenfalls mal.

Ich denke das "Ficken" nur im zusammenhang mit Alkoholischen Getränken geschützt ist.

In den USA dürfen Äpfel ja auch ganz normal im Supermarkt verkauft werden und der Aplle-Konzern hätte hier rechtlich keine Handhabe (auch wenn sie es bestimmt machen würden).
Kommentar ansehen
14.09.2011 08:37 Uhr von Serverhorst32
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ACHTUNG: Jeder der ab sofort "Ficken" ausübt muss aufgrund des Markenschutzes und Patents Gebühren an den den Getränkelieferanten zahlen ...
Kommentar ansehen
14.09.2011 08:49 Uhr von daiakuma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
widerlich: das zeugs :-X
Kommentar ansehen
14.09.2011 08:59 Uhr von sodaspace
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.09.2011 10:24 Uhr von Johnny_Krawallo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ficken Partyschnaps ist wie ein Witz, der schon 3000x erzählt wurde. Gäähhnnn...ho, wie frivol....Gähn! Dazu schmeckt das Gesöff total widerlich. Und wer trinkt es? Die Uschi Müllers dieser Welt: wahrscheinlich 42 aufwärts, gehen gerne mal einen mit ihren Kegelklubweibern draufmachen und lassen sich im Suff an Fasching morgens um 3 von einem x-beliebigen Typen durchnageln. Und nebenher kippen sie das <ironie on>superfrivole, total anstössige </ironie off> Ficken Gesöff... Jämmerliche "Marke", aber richtig jämmerlich sind die, die so eine billige Masche kaufen...
Kommentar ansehen
14.09.2011 12:20 Uhr von LordBraindead
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenns nach geschmack geht müsste das zeug kotzen heißen.

einmal gekauft, einmal probiert, rest weggekippt.
Kommentar ansehen
14.09.2011 20:31 Uhr von Molotov_HH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol..ich glaube wir sind bald an dem punkt angekommen wo kaum noch was zu holen ist..

meine tinte wird auch bald durch meine kurzsichtigkeit von der ratig-agentur bitch and gay auf aab herabgestuft und ich muss mir die lizenz zur fortpflanzung erkämpfen indem ich 20 jahre irgendwelche bomben ausbuddle^^

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau
München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?