13.09.11 17:02 Uhr
 1.459
 

Fußball: Vereine kritisieren öffentliche Spieldaten

Die Vereine der 1. und 2. Fußball-Bundesliga haben die Deutsche Fußball Liga DFL wegen ihrer öffentlichen Zugänglichmachung von umfangreichen Spieldaten kritisiert. Durch die falsche Interpretation der Daten könne es zu negativen Auswirkungen für die Spieler kommen.

Die DFL arbeitet mit dem Datenlieferant Impire zusammen. Dieser gebe neben den klassischen Spieldaten wie Eckbälle oder Torschüsse auch physische Daten der Spieler heraus. Dazu zählen zum Beispiel die Laufleistung oder die Zahl der Sprints.

So wurde am ersten Spieltag Lukas Podolski von den Medien als "lauffaulster Spieler" gekürt. Die DFL will weiterhin an der Veröffentlichung festhalten. Sie appellierte allerdings an den verantwortungsvollen Umgang mit den Daten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Kritik, Spieler, Daten, DFL
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: DFB bewirbt sich offiziell um EM 2024
Fußball: BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang würde "nie zu Bayern" wechseln
Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2011 18:17 Uhr von Scare4t2
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
...dann sollen die sich mal die Statistiken von den Amis im Sport anschauen:-). Da finde ich mich hier in DE total unterinformiert^^
Kommentar ansehen
13.09.2011 21:25 Uhr von Funkensturm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: sollen sich nich so anstellen. Selber schuld wenn ma zu wenig rennt. Ich find das schon interessant wie viel gelaufen wird wenn ich dabei das Ergebniss dann vergleiche, das spiegelt fast immer wie es ausgegangen ist.
Kommentar ansehen
14.09.2011 09:21 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
sind die vereine besoffen? diese "daten" sieht ohnehin jeder, der sich die spiele anschaut.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?