13.09.11 16:45 Uhr
 434
 

Engländer wurde von einem Wäscheständer erwürgt

Ein Engländer fiel rückwärts in einen zusammen klappbaren Wäscheständer und fiel dabei so unglücklich, dass er seinen Hals zwischen zwei Stangen einklemmte.

Durch den Versuch sich aus der Misslage zu befreien, verschlimmerte sich die Situation des zweifachen Vaters jedoch, so dass er vom Wäscheständer erwürgt wurde.

Weshalb der Mann ins stolpern geriet, ist unklar. Der Untersuchungsrichter ist jedoch der Ansicht, dass es wahrscheinlicher ist von einem Meteoriten erschlagen zu werden, als dass solch ein Unglücksfall noch einmal passiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Unfall, Todesfall, Unglück, Kurios, Engländer
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2011 17:16 Uhr von Freimaurer
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Durch Wäscheständer erwügt ? Ein echter Mann hätte den Ständer auseinander gerissen!
Kommentar ansehen
13.09.2011 17:42 Uhr von backuhra
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Final Destination
Kommentar ansehen
13.09.2011 18:20 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist kaum vorstellbar. der hat ganz bestimmt panik bekommen und genau in die verkehrte seite gedrückt.
Kommentar ansehen
13.09.2011 19:31 Uhr von ChickenCowboy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gegen diesen Ständer siegt nur Chuck Norris! Der Ständerhersteller sollte verklagt und das Modell verboten werden.

*ironie: off*
Kommentar ansehen
14.09.2011 23:34 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch klar, wie´s war Der wurde von einem Meteoriten getroffen und viel deshalb nach hinten.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?