13.09.11 16:30 Uhr
 181
 

Norwegen: Rechtspopulisten verlieren bei Wahlen deutlich

Am Wochenende fanden in Norwegen Kommunalwahlen statt. Die Wahlen standen im Zeichen des Attentats des rechtsradikalen Anders Breivik vor zwei Monaten. Als stärkste Partei ging die regierende Arbeiterpartei mit 31,6 Prozent hervor. Die rechtspopulistische Fortschrittspartei wurde abgestraft.

Die Partei verlor im Vergleich zu den Wahlen im Jahr 2007 6,1 Prozent der Stimmen und kam auf insgesamt 11,4 Prozent. Den stärksten Stimmenzuwachs erhielten die Konservativen. Sie konnten sich um 8,8 Prozent auf 28 Prozent verbessern.

Die Wahl galt als Stimmungstest im Hinblick auf Breiviks fremdenfeindliche Thesen. So wird der Stimmengewinn der sozialdemokratischen Arbeiterpartei von Ministerpräsident Stoltenberg dem besonnenen Umgang mit der Tat zugeschrieben, in der am 22. Juli insgesamt 77 Menschen ums Leben kamen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Wahl, Norwegen, Anders Behring Breivik
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anders Behring Breivik stellt in Brief Forderungen für die Nationalsozialisten
Anders Behring Breiviks Vater: "Ich hätte gerufen: Erschieß mich zuerst!"
Norwegen: Massenmörder Anders Behring Breivik zerstreitet sich mit seinem Anwalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anders Behring Breivik stellt in Brief Forderungen für die Nationalsozialisten
Anders Behring Breiviks Vater: "Ich hätte gerufen: Erschieß mich zuerst!"
Norwegen: Massenmörder Anders Behring Breivik zerstreitet sich mit seinem Anwalt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?