13.09.11 14:37 Uhr
 500
 

Labormaustests sind oft verfälscht: Den Tieren fehlt der Schmutz

Experimentergebnisse von Tierversuchen sind oft nicht auf Menschen übertragbar, da die Tiere unter ganz besonderen Bedingungen untersucht werden.

Wissenschaftler kritisieren nun, dass Labormäuse in zu keimfreien Umgebungen untersucht würden - den Tieren fehle schlichtweg der Dreck.

Wenn es um Immunologie ginge, dann seien die Tierversuche sogar "lausige Modelle", wie der Wissenschaftler Mark Davies betont.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tier, Versuch, Tierversuch, Schmutz
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr
Die zweite Flucht - Flüchtlinge kommen aus Skandinavien zurück
Afghanistan: Tote bei Angriff auf Hotel in Kabul - Gäste unter Beschuss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?