13.09.11 14:30 Uhr
 1.732
 

SPD-Politiker rechtfertigt Vorratsdatenspeicherung mit einer Plastikvagina

Der SPD-Abgeordnete Sebastian Edathy sorgte vor kurzem für Aufsehen, als er einen Journalisten zu einer sexuellen Praktik einlud, als dieser ihm die Rechtslage von Bildern auf seinem Facebook-Profil erklärte. Edathys hilflose Äußerung sorgte dafür, dass sich die Netzgemeinde näher mit ihm beschäftigte.

Der breiten Öffentlichkeit wurde nun dadurch bekannt, dass Sebastian Edathy zu den größten Sympathisanten der Vorratsdatenspeicherung gehört und wie er die Notwendigkeit der Speicherung der Daten begründet.

So sei auf "Abgeordnetenwatch" zu lesen, dass er sich für die Vorratsdatenspeicherung einsetzt, weil er einst eine Plastikvagina zugesandt bekam und gerne wissen würde, wer diese in seinem Namen bestellte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noflowers
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Politiker, Vorratsdatenspeicherung, Rechtfertigung
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2011 14:36 Uhr von rubberduck09
 
+35 | -0
 
ANZEIGEN
Wie ist die Addresse des Mannes? Ich glaub der braucht noch mehr Gummispielzeugs...
Kommentar ansehen
13.09.2011 15:14 Uhr von Serverhorst32
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
LOL: Aber auch echt traurig, wenn man überlegt, dass diese Partei wohl die nächste Regierung übernehmen wird :(
Kommentar ansehen
13.09.2011 15:40 Uhr von verni
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Abgeordneten: fast aller Parteien kann man doch inzwischen mit gutem Gewissen nur noch als Verbrecher und Gegner des Volkes bezeichnen ohne dabei etwas falsches zu sagen. Ich hoffe die bekommen bald alle ihre Quittung die sie ohne das Volk gemacht haben.
Kommentar ansehen
13.09.2011 16:09 Uhr von GroundHound
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Missbrauch: Er als Abgeordneter würde sicherlich Wege finden, an die Vorratsdaten, die ja nur bei schwersten Verbrechen einsehbar sein dürfen, heranzukommen.

Und genau das ist der Missbrauch, wegen dem es keine Vorratsdatenspeicherung geben darf!

Danke Herr Edathy für dieses wundervolle Beispiel. Schuss. Eigentor.

-----------------------
Den Charakter eines Menschen erkennt man daran, welche Scherze er übel nimmt.

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
13.09.2011 17:43 Uhr von NetReport2000
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Edathy alias Edathiparambil: Vorratsdatenspeicherung

Edathy unterstützte maßgeblich das später für verfassungswidrig erklärte Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung, an dessen Entstehung er beteiligt war. Im Jahr 2007 sprach sich Edathy für die Unterstützung des umstrittenen Gesetzes nachdrücklich aus.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
13.09.2011 22:52 Uhr von Volksfreund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die arme: Plastikvagina.
Kommentar ansehen
13.09.2011 23:25 Uhr von Der_Jacito
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
VERFASSUNGSSCHUTZ ?! warum werden befürworter der vorratsdatenspeicherung eigentlich nicht vom verfassungsschutz beobachtet?
immerhin sind sie ja gegener dieser, einige gefährden sie durch ihre position ja direkt!!?
wer verfassungswiedriges befürwortet sollte umgehend seines amtes für immer enthoben werden!!
das wäre demokratie

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?