13.09.11 11:30 Uhr
 2.836
 

Was ist los mit den US-Comics? Superman in Jeans, Preiserhöhung, Comiczerstörung

Es herrscht Chaos im US-Comic-Universum. Dies betrifft besonders den DC- Verlag, der erst kürzlich seine Superhelden-Comicreihe, die aus 52 Titeln besteht, neu startete. Superman, die älteste Comicreihe, die bereits seit 1938 läuft, wurde ebenfalls abgebrochen.

Superman sorgte zuletzt für Unruhen, als er die amerikanische Staatsbürgerschaft in Heft Nr. 900 zurück gab. Jetzt trägt er T- Shirt und Jeans und ist nicht mehr mit Lois Lane verheiratet. Auch die Preiserhöhung auf vier Dollar, kam bei den Fans nicht gut an. Es folgten Proteste und Abokündigungen.

Marvel rückte ebenfalls ins schlechte Licht, als er mit seiner Hetzkampagne zur Zerstörung von DC-Comics aufrief. Um den Comic wieder beliebt zumachen, schlug Morisson vor: "Lasst Zeichner verrückte Sachen machen. Dann werden die Werte der Comics wieder sichtbar. Das mag ihr letzter Atemzug sein."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlackSwan
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Comic, Preiserhöhung, Superman, Jeans, Superheld
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2011 11:30 Uhr von BlackSwan
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Der Artikel spiegelt gut die Knackpunkte wieder, mit denen die Verlage in den letzten Monaten zu kämpfen hatten. Leider scheint es so, als ob die Comics sich zur Zeit in einem Tief befinden. Auch die Kinofilme waren wohl nicht sehr erfolgreich. Schade eigentlich.
4 Dollar für ein Comicheft, das im Vergleich zu den deutschen Ausgaben, die Hälfte der Seiten beinhaltet, ist schon Heftig. Das erste Superman Comic 1938 kostete 10 Cent, aber das ist ja auch schon lange her..,)
Kommentar ansehen
13.09.2011 12:26 Uhr von BK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht einfach mal ein paar neue Helden.... ?

Superman usw. sind bei HardCore-Fans sicher immer noch hoch im Kurs. Den gelegenheits Fans werden die Comics wohl nicht vom Hocker reißen.
Kommentar ansehen
13.09.2011 13:34 Uhr von BlackSwan
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Neue Helden sind teuer, denn weil sie keiner kennt müssen sie erst beworben werden.

Die Verlage brauchen neue Konzepte und Verkaufstrategien. DC hat ja schon mit dem Neustart den Anfang gemacht. Aber Superman sieht jetzt leider nach "Antiheld" aus.

Crossover laufen immer gut, genau wie der bald kommende Kinofilm "The Avengers" von Marvel.
Würde DC endlich mal mit der Planung der "Justice League" anfangen, anstatt so Sachen wie Green Lantern, würde sich das sicherlich auch positiv in den Verkäufen der Comics auswirken.
Kommentar ansehen
13.09.2011 14:50 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ja macht verrückte Sachen und neues. Ich hab kein Bock in laufendes einzusteigen.
Kommentar ansehen
13.09.2011 15:52 Uhr von Peitschendoc
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
who the fuck care´s. Aber geil das Superman kein verschissener Ami mehr ist.

[ nachträglich editiert von Peitschendoc ]
Kommentar ansehen
13.09.2011 15:59 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Peitschendoc: Ich würde ja behaupten Leute die Comics lesen.
Kommentar ansehen
13.09.2011 21:52 Uhr von Soref
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Peitschendoc: Wenn du kein Englisch kannst, dann lass es doch am besten einfach sein. ;)
Kommentar ansehen
13.09.2011 23:50 Uhr von Der_Jacito
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn auch nur irgendwas an die qualität von zB: SinCity ran kommen würde und ein buch nich gleich 30€ kosten würde. würden sicherlich auch erheblich mehr leute comics lesen!
zudem sollte es doch inzwischen möglich sein auf touchpadcomputern interaktive comics zu vertreiben, wo man evtl verschiedene geschichtsverläufe nehmen kann, bzw sachen teilanimiert sidn oÄ aber wenn man weiter an 5€ heften mit ausgenudeltem mist festhält wirds auch weiter bergabgehen!!
Kommentar ansehen
08.10.2011 15:52 Uhr von Trueman80
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da gibts noch mehr: Es gibt so einiges im Comicbereich was wirklich lesenswert ist, man muss es nur finden. Die meisten kennen eben nur Superman, Spiderman, Batman oder kurz gesagt Marvel und DC. Das sind zwar ide bekanntesten, aber bei weitem nicht das beste, was die Comicwelt zu bieten hat. Hier mal ein paar Tipps, für alle interessierten, die gern mal wieder einen Blick in die Welt der Comics riskieren möchten, aber nicht wissen wo sie anfangen sollen:

Die Preacher Reihe - das beste was ich je gelesen habe

Die Wunderland Trilogie - Eine Neuinterpretation von Alice im Wunderland

100 Bullets - Ein Krimithriller mit genialer Handlung

Transmetropolitan - surrealistischer Sci Fi Trip

Und John Difool, ein echter Klassiker, zeichnerisch vllt eher gewöhnungsbedürftig, aber von der Story ganz großes Kino

Ansonsten gibts aber auch noch sehr gute Kost von DC...wobei Superman mich nie interessiert hat.

Punisher Max ist da schon eher was für erwachsene Comic Fans.

Aber auch viele aktuelle Batman Comics sind wirklich unterhaltsam und absolut nichts für kleine Kinder. Jokers Asylum - Kakofonie - Jekyll und Hide - Bitte Lächeln - Wer zuletzt lacht usw.

Marvel gefällt mir nicht mehr so gut wie früher, weil es einfach viel weniger erwachsenes im Programm gibt und die Story auch oft nicht sehr tiefgründig ist.
Old Man Logan wäre da noch eins der wirklich guten aus der letzten Zeit, was mir so einfällt.

Und ja, ich stehe dazu das ich mich in dem Bereich auskenne und mit 31 Jahren noch begeisterter Comic Leser bin. Ist aus meiner Sicht oft anspruchs und niveauvoller als das Meiste was man sich so im Fernsehen angucken kann und eine gute Alternative. Schaue vielleicht noch 2-3 Std pro Woche TV und lese sonst lieber mal ein Buch oder Comic.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?