13.09.11 09:22 Uhr
 430
 

Am Hamburger Flughafen wurden nun die Körperscanner entfernt (Update)

Nachdem die Testphase der Körperscanner am Hamburger Flughafen mit einem negativen Ergebnis beendet wurde (ShortNews berichtete), wurden am vergangenen Sonntag die Geräte abgebaut.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) erklärte die Testphase erst einmal für abgeschlossen. Die Geräte seien nicht "flächendeckend einsetzbar".

Die Körperscanner hatten teilweise eine Ausfallquote von 100 Prozent. Ein großes Problem der Scanner war unter anderem, dass sie auch bei Körperflüssigkeiten Alarm schlugen. Die Bundespolizei soll die Geräte und auch die Software weiterentwickeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hamburg, Flughafen, Abbau, Hans-Peter Friedrich, Körperscanner
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik für Ex-Innenminister: Hans-Peter Friedrich twittert #GermanyFirst
Hans-Peter Friedrich rät Angela Merkel lieber zu Rot-Grün zu wechseln
Österreichs Innenministerin zu Flüchtlingsproblem: "Zaun ist nichts Schlechtes"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2011 09:37 Uhr von vmaxxer
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Seit wann entwickelt die Bundespolizei Software oder entwickelt gar komplette Systeme?
Für gewöhnlich werden solche Systeme komplett von privaten Firmen entwickelt.
Kommentar ansehen
13.09.2011 10:14 Uhr von Pils28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Doe sollen die nicht weiterentwickeln, sondern: einsehen, dass die Teile keiner haben will!
Kommentar ansehen
13.09.2011 10:38 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Pils28: Nicht ganz richtig, die Exekutive hätte das gerne flächendeckend.
Kommentar ansehen
13.09.2011 12:06 Uhr von custodios.vigilantes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wieviel hats gekostet? der Knaller war ja, das man den Benutzern vorgeworfen hat, sie würden durch Fehlverhalten Fehlalarme produzieren. So stellt man sich Hightech vor....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik für Ex-Innenminister: Hans-Peter Friedrich twittert #GermanyFirst
Hans-Peter Friedrich rät Angela Merkel lieber zu Rot-Grün zu wechseln
Österreichs Innenministerin zu Flüchtlingsproblem: "Zaun ist nichts Schlechtes"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?