12.09.11 20:50 Uhr
 244
 

Eurokrise: EZB-Stützungskäufe zunehmend wirkungslos

Obwohl die EZB in der ersten Septemberwoche mit 14 Milliarden Euro den vierthöchsten Betrag in Stützungskäufe von Anleihen verschuldeter Staaten gepumpt hat, geraten die Bonds verschuldeter Mittelmeerstaaten offenbar zunehmend in den Sog der drohenden Griechenlandpleite.

Griechische Zehnjahresbonds rentierten am Montag mit dem Rekordwert von 23,40 Prozent. Der Spread zu Bundesanleihen betrug somit gewaltige 21,69 Prozent. Die Aussage Philipp Röslers, eine "geordnete Insolvenz" für Athen in Betracht zu ziehen, schreckte Käufer von Griechenbonds am Montag vollends ab.

Die Renditen für Bonds aus Rom kletterten vom 1. bis 7. September um 0,5 Prozent, auch spanische Anleihen reagieren nach den August-Turbulenzen wieder zunehmend nervös. Obwohl seit Anfang August insgesamt über 70 Milliarden Euro in Stützungskäufe flossen, reicht die Summe offenbar bei Weitem nicht aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EZB, Wirkung, Eurokrise, Bonds
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet
Niederlande wird Gaslieferung an Deutschland nach Erdbeben einstellen
USA: Trump-Regierung kürzt Lebensmittelmarken - "Leute sollen arbeiten gehen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2011 20:50 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ein sicheres Zeichen, seine Euros baldmöglichst gegen Drittwährungen und Gold einzutauschen.
Kommentar ansehen
12.09.2011 21:06 Uhr von Marie52
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
zu dem Thema habe ich nichts neues zu sagen: Bitte lest meine Kommentare der letzten Tage zu Griechenland:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
12.09.2011 21:16 Uhr von :raven:
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Milliarden gegen Schulden laufen und die Situation trotzdem schlimmer wird, kann jeder Student eines wirtschaftlich geprägten Studienganges erklären, was danach kommt.

Feierabend!

Aber im ganz großen Stil!
Kommentar ansehen
13.09.2011 00:17 Uhr von LLCoolJay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Marie52: Du solltest nicht vergessen zu erwähnen, dass man auch deine Bewertungen ansehen sollte.

Bei deinen Posts stinkts doch nach aktivem Trollgehabe.


News: Ein geordneter Rückzug scheint das Einzige was noch hilft.
Staaten mit halbwegs stabiler Wirtschaft bleiben in der Währungsunion, der Rest macht entweder eine eigene Union auf ungefähr dem selben Niveau oder geht zurück zu einer eigenen Währung.

Aktuell wird nur nicht existentes Geld in ein sehr wohl existierendes Loch ohne Boden geworfen. Schaufelbaggerweise.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinkot: Storchenbaby gewinnt Storchenkampf, Geschwisterstörche sterben
Amazon startet mit neuem Dienst "Amazon Channels" in Deutschland
Fickmühlen: Frau gibt Gas und hat schrecklichen Unfall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?