12.09.11 17:16 Uhr
 1.135
 

Japanischer Fluglotse postet geheime Flugdaten der Air Force One

Wie die "New York Times" berichtet, hat ein japanischer Fluglotse auf seinem privaten Blog die hochsensiblen Koordinaten der Air Force One veröffentlicht.

Geschehen sei dies bereits im November 2010, während der Asienreise des amerikanischen Präsidenten Barack Obama.

Das Verhör des Fluglotsen dauert noch an, jedoch wollte er wohl nur bei seinen Freunden angeben. Insgesamt zwölf Seiten von Geheiminformationen habe der Japaner veröffentlicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Blog, Japaner, Air Force, Fluglotse, Air Force One
Quelle: www.nytimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
USA/Washington: Schüsse auf dem Flugplatz der Air Force One
USA: Neue Air Force One wird fast 1,5 Milliarden Euro kosten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2011 17:56 Uhr von KingPiKe
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
12 Seiten? Wenn ich sich nur im Koordinaten handelt, wie sollen da 12 Seiten zusammen kommen? Jede Minute geloggt oder was?
Kommentar ansehen
12.09.2011 18:10 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
er hat die kompletten Flugpläne veröffentlicht: detaillierte Start und Landezeiten inklusive der angeflogenen Flughäfen...
Kommentar ansehen
12.09.2011 18:55 Uhr von DrGonzo87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"....jedoch wollte er wohl nur bei seinen Freunden angeben."

Na hoffentlich war es das wert. Depp.
Kommentar ansehen
12.09.2011 19:24 Uhr von rolf.w
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Tcha: Und kein Terrorist hat die Daten genutzt - aber die Terrorgefahr wird allgegenwärtig hochgehalten um uns Bürger in Angst zu versetzen und bürgerfeindliche Gesetze auf den Weg zu bringen.
Kommentar ansehen
12.09.2011 20:00 Uhr von BoscoBender
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Der wollte nur mit seiner Dummheit angeben...
Jetzt kann er sogar ich habe Hiroshima erlebt...
Kommentar ansehen
12.09.2011 21:17 Uhr von tutnix
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wo ist das problem? die us-amerikaner fordern doch immer transparenz oder gilt das nur für die anderen?
Kommentar ansehen
13.09.2011 10:41 Uhr von maki
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Kollege hat einfach nur den FOA* ernstgenommen: *Freedom of Information Act
Kommentar ansehen
13.09.2011 12:56 Uhr von karmadzong
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@tutnix: immer nur für die anderen.. wo kommen wir denn hin wenn nicht der rest der Welt nach der Pfeife der USA tanzen würde.. Sodom und Ghomorra würden ausbrechen.. zumindest aus sicht der amis, ich denke das die Welt doch deutlich friedlicher wäre wenn wir eine mauer um die USA bauen würden und dann mal alles fluten..
Kommentar ansehen
13.09.2011 12:56 Uhr von karmadzong
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@tutnix: immer nur für die anderen.. wo kommen wir denn hin wenn nicht der rest der Welt nach der Pfeife der USA tanzen würde.. Sodom und Ghomorra würden ausbrechen.. zumindest aus sicht der amis, ich denke das die Welt doch deutlich friedlicher wäre wenn wir eine mauer um die USA bauen würden und dann mal alles fluten..

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
USA/Washington: Schüsse auf dem Flugplatz der Air Force One
USA: Neue Air Force One wird fast 1,5 Milliarden Euro kosten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?