12.09.11 16:35 Uhr
 271
 

Schlechte Wirtschaftsdaten aus China und Japan sorgen für fallende Ölpreise

Zum Start in die neue Handelswoche gerieten am heutigen Montag die Ölpreise unter Druck. Schwache Wirtschaftszahlen aus China und Japan sorgten hier für Belastung.

Zum Nachmittag kostete ein Fass (159 Liter) Öl der Sorte West Texas Intermediate 86,79 US-Dollar, das waren 0,45 US-Dollar weniger als am Freitag.

Nordseeöl der Sorte Brent gab sogar um 1,22 auf 111,55 US-Dollar pro Barrel nach.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Japan, Verlust, Ölpreis, Wirtschaftsdaten
Quelle: www.wallstreet-online.de