12.09.11 16:00 Uhr
 1.818
 

20.002 Stufen in sechs Stunden - Veganer zeigt, was er kann

Dass Veganer in der Gesellschaft zum Teil als "Schwächlinge" bezeichnet werden, ist bekannt. Und genau das versuchte nun der vegane Extremsportler Michael Griesmeier in Berlin zu widerlegen. Mit einem 30 Kilogramm schweren Rucksack auf dem Rücken machte sich Griesmeier auf die Stufen.

Der 41-Jährige schaffte in sechs Stunden ziemlich genau 20.002 Stufen. Das teilte die Albert Schweitzer-Stiftung offiziell mit. Dazu lief er in den sechs Stunden die Treppen des buddhistischen Hauses in Berlin-Frohnau hoch und runter.

Diese Leistung, die als Weltrekord eingetragen wird, sollte zeigen, dass man auch mit veganer Ernährung durchaus leistungsfähig sein kann, so Mahi Klosterhalfen, geschäftsführender Vorstand der Stiftung. Veganer verschmähen tierische- und konsumieren ausschließlich pflanzliche Produkte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Medieval_Man
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Rekord, Leistung, Ernährung, Stufe, Veganer
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2011 16:00 Uhr von Medieval_Man
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Das die Veganer als Schwächlinge bezeichnet werden, habe ich auch schon gehört. Aber dies wird nun in der Tat durch Griesmeier anhand seiner gezeigten Leistung dementiert. Man mag meinen, dass hier nur die Ausdauer zählt- nein, die Kraft muss u.a. in den Beinen stecken. Ich zumindest bewundere den Mut und die Willenskraft von Griesmeier, auch wenn ich immer der "Fleischverzehrende" bleiben werde.
Kommentar ansehen
12.09.2011 16:02 Uhr von rubberduck09
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
Die Frage ist eine ganz andere: Wer kann sich denn eine sport-taugliche vegane Ernährung überhaupt leisten?
Kommentar ansehen
12.09.2011 16:34 Uhr von Cosmopolitana
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
@rubberduck: Die Antwort ist,
diejenigen, die auf die Dinge verzichten, die man immer wieder sinnlos mal eben schnell kauft, die zuhaus dann vergammeln.

Oder aber man verzichtet auf das Saufen am Wochenende und deckt sich für die 50-100 Euro mit gesunden Lebensmitteln ein.

Da gibt es viele Möglichkeiten. Natürlich ist gesunde/bewusste Ernährung teuer, aber man darf die vielen unnützen Anschaffungen dabei nicht vergessen, die man sonst tätigt.
Kommentar ansehen
12.09.2011 16:46 Uhr von Medieval_Man
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich könnte garnicht auf die "fleischliche" Ernährung verzichten. Soviel steht fest. Klar ist, dass man in Anbetracht der "ungesunden" Lebensmittel, die mit Konservierungsstoffen, Geschmacksverstärkern etc. vollgestopft sind, durchaus auf eine gesunde Ernährung achten kann. Denn nicht nur Deutschland "verfettet" dank der Industrie...
Kommentar ansehen
12.09.2011 16:56 Uhr von Odysseus999
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig: Natürliche und chemisch unbehandelte Kost ist noch immer das NonPlusUltra. Nichts geht über Kartoffeln. Ich liebe Kartoffeln
Kommentar ansehen
12.09.2011 16:57 Uhr von kingoftf
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.09.2011 16:58 Uhr von Jones111
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Mal davon abgesehen, dass sich die Mangelerscheinungen durch vegane Ernährung hauptsächlich im mentalen Bereich ausdrücken...
Kommentar ansehen
12.09.2011 17:06 Uhr von STN
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Der Fleischfresser Weltrekord Der Rekord eines Steakessers liegt bei 36000 Stufen in 6 Stunden - hat ein 51 Jähriger aufgestellt.
Kommentar ansehen
12.09.2011 18:24 Uhr von Lykantroph
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Die ganze Diskussion ist doch total überflüssig.

Wieso müssen diese ganzen "Randgruppen" (Vegetarier, Schwule, Veganer, Frauen und und und..) immer beweisen, dass sie irgendwas genau so gut oder besser können, als "normale" Menschen?! So ein Blödsinn. Damit schießen sie sich doch selbst ins Abseits, bzw. "an den Rand". Sollen sie einfach machen worauf sie Bock haben und wenn jemand fragt, genau damit Antworten: Weil sie Bock drauf haben.

Wieso interessiert es andere, was jemand meint essen zu müssen?! Wenn jemand den ganzen Tag nur panierte Pusteblumen mit Essiggurken als Beilage essen will, dann kann er das bitteschön auch tun. Man muss diese Meinung ja nicht teilen, aber respektieren und tolerieren sollte man sie.

Das die ihre Kinder zwingen sowas zu essen, dass sollte man unterbinden. Da bin ich dabei. Aber Erwachsenen vorzuschreiben was sie essen oder mit ihrem Körper machen dürfen?

Wenn sich mal beim Rauchen (und Passivrauchen für die lieben Kleinen) alle so aufregen würden. Oder wenn Leute ihren Haustieren das gute Trockenfutter aus dem Supermarkt geben. Oder wenn Leute 14 Pizzen für die Woche kaufen, zu je 1.59€. Oder zu diesen räudigen verfetteten Aroma-Zucker-Buden (McDoof, BürgerKrieg) rennen. Oder zu schnell Auto fahren, weil "es doch an der Stelle keine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt". Überlegt mal welchen Gefahren DIESE Menschen ihren Körper und die Körper anderer Menschen aussetzen.

[ nachträglich editiert von Lykantroph ]
Kommentar ansehen
12.09.2011 19:10 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wow, ein Leistungsportler der 6 Stunden Treppen: rauf und runter steigt und er ist Veganer. Ich bin überzeugt, ab jetzt ess ich nur noch Grünzeug, scheiß auf die paar Millionen Jahre Evolution in denen der Mensch und seine Vorgänger als Allesfresser gelebt haben...
Kommentar ansehen
12.09.2011 21:37 Uhr von Patreo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ franz.g: UFC Kämpfer wie Jon Fitch
http://en.wikipedia.org/...
oder
Mac Danzig
http://en.wikipedia.org/...

sind ebenfalls Veganer.
Dass sie es nicht an so publik machen oder wie viel Nahrungsergänzungsmittel sie zu sich nehmen, ist eine andere Sache.
Kommentar ansehen
12.09.2011 23:30 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie wichtig was wer isst.

Es gibt eigentlich nur wenige Orte wo das wirklich wichtig ist und SN gehört da nicht zu.
Kommentar ansehen
13.09.2011 10:15 Uhr von maxyking
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
was nun: ist er in 6 stunden ziemlich genau 200002 stuffen gelaufen??? können veganer nicht genau zählen ??? oder hat er für 200002 stuffen ziehmlich genau 6 stunden gebraucht??? was ist da los ...
Kommentar ansehen
13.09.2011 10:30 Uhr von achjiae
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin überzeugter Fleischesser: Ich liebe Fleisch!

Aber dieses Video sollte man sich trotzdem mal anschauen. Es ist nie falsch, auch mal die andere Seite zu sehen:

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
13.09.2011 10:45 Uhr von Medieval_Man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherlich ist es eher unwichtig, wer was isst. Aber dann frage ich mich, weshalb es als offizieller Weltrekordversuch angemeldet wurde. Wie ich geschrieben hab und auch zu lesen ist, sollte bewiesen werden, dass Veganer auch Leistungen erbringen können.

Und wieso bekomm ich hier die Schelte? Bin ich etwa die 20000 Stufen gelaufen?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?