12.09.11 13:28 Uhr
 444
 

Falsche Dieselmotoren gekauft: Volkswagen und Suzuki beenden Zusammenarbeit (Update)

Wie ShortNews bereits berichtete, steht die Kooperation zwischen Volkswagen und Suzuki auf dem Prüfstand. Während Suzuki dem deutschen Automobilkonzern die Zusammenarbeit kündigte, will man bei Volkswagen die Anteile bei den Japanern behalten.

Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer sieht in der möglichen Beendigung der Zusammenarbeit der beiden Automobilherstellern vor allem für den deutschen Autoriesen Volkswagen Probleme. VW könnte Marktanteile in den Schwellenländern einbüßen.

Bereits am Sonntag hatte VW erklärt, dass Suzuki sich nicht an Vertragsinhalte gehalten habe. Vermutlich wurden Dieselmotoren bei Fiat bestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Motor, Volkswagen, Zusammenarbeit, Suzuki
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?