12.09.11 13:28 Uhr
 450
 

Falsche Dieselmotoren gekauft: Volkswagen und Suzuki beenden Zusammenarbeit (Update)

Wie ShortNews bereits berichtete, steht die Kooperation zwischen Volkswagen und Suzuki auf dem Prüfstand. Während Suzuki dem deutschen Automobilkonzern die Zusammenarbeit kündigte, will man bei Volkswagen die Anteile bei den Japanern behalten.

Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer sieht in der möglichen Beendigung der Zusammenarbeit der beiden Automobilherstellern vor allem für den deutschen Autoriesen Volkswagen Probleme. VW könnte Marktanteile in den Schwellenländern einbüßen.

Bereits am Sonntag hatte VW erklärt, dass Suzuki sich nicht an Vertragsinhalte gehalten habe. Vermutlich wurden Dieselmotoren bei Fiat bestellt.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Motor, Volkswagen, Zusammenarbeit, Suzuki
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?