12.09.11 11:41 Uhr
 2.483
 

Forscher ratlos: GPS-Pinguin "Happy Feet" nach Freilassung spurlos verschwunden (Update)

Der Pinguin namens "Happy Feet" wurde vor Kurzem wieder freigelassen, um in seine Heimat zu schwimmen (ShortNews berichtete).

Doch um seinen Weg detailliert aufzeichnen zu können, wurde ihm ein Peilsender verpasst, welcher jedes mal ein Signal sendet, wenn "Happy Feet" an der Wasseroberfläche auftaucht. Dieser gibt seit drei Tagen allerdings kein Zeichen mehr von sich.

Die Forscher sind nun verwirrt, denn Pinguine müssen ständig auftauchen, um Luft zu holen. Nun ist nicht klar, ob "Happy Feet" etwas zugestoßen ist oder er lediglich seinen GPS-Chip verloren hat.


WebReporter: crzg
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Forscher, Freilassung, GPS, Pinguin
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2011 12:04 Uhr von ClubMenthol
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hab mich auch schon gewundert. Habe auch hier immer geguckt:
http://www.ourfarsouth.org/...
Doch seit 8.9. kommt da nichts mehr.
Kommentar ansehen
12.09.2011 13:43 Uhr von ownage77
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wal Das Signal kommt durch den Wal Bauch nicht durch ^^.
Kommentar ansehen
12.09.2011 15:17 Uhr von r3c3r
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wundert mich sowieso: wieso man zigtausend Dollars für einen Pinguin raushaut. Ist nicht so als ob es der letzte der Welt wäre und die Wahrscheinlichkeit, dass ihm in den tausend Kilometern die er zurücklegen müsste was passieren würde, recht hoch ist.

Manche Menschen machen sich über Sachen sorgen...
Kommentar ansehen
12.09.2011 19:50 Uhr von KingPiKe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Karte: Eine Karte hätte er ruhig mal schreiben können...undankbaren Vieh!
Kommentar ansehen
12.09.2011 20:23 Uhr von fraro
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wurde wohl aus "Happy Feet": "Happy Food" ;-)

Schade um die ganze Mühe - aber sie haben wenigstens alles versucht.
Mancher Mensch wäre froh, soviel Fürsorge zu bekommen.
Kommentar ansehen
12.09.2011 21:55 Uhr von Aviator2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachricht vom japanischen Walfänger Beifang hat echt lecker geschmeckt..... nur dieses blöde Plastikteil an dem Vogel hat nicht geschmeckt...und passte auch nicht an unseren Gameboy....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?