12.09.11 10:42 Uhr
 6.608
 

Energieexperte: "E10 ist faktisch tot"

Holger Krawinkel, Energieexperte beim Bundesverband der Verbraucherzentrale, ist der Meinung, dass der Biosprit E10 am Ende ist. Er sagte: "E10 ist faktisch tot. Bis der Tod amtlich festgestellt wird, kann es aber noch bis 2012 dauern."

Spätestens bei einem Regierungswechsel in Berlin werde es auch ein neues Konzept für Biosprit geben.

Weiter ist der Experte der Meinung, dass E10 erst recht nicht mehr zu halten sei, sollte der ADAC endgültig davon abrücken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: tot, ADAC, Sprit, E10, Verbraucherzentrale
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2011 10:59 Uhr von GroundHound
 
+69 | -3
 
ANZEIGEN
E10, nein Danke! Mein altes Motorrad verträgt definitiv kein E10, schon mit E5 neigen die Vergaser zum verharzen.
Und mein Auto ist zwar freigegeben für E10, allerdings ist es von vor 2000 und das Risiko möchte ich einfach nicht eingehen.
Dazu noch mehr Verbrauch und geringere Reichweite. Und Umweltverbände, wie Greenpeace, sagen ausdrücklich, dass E10 eher schädlich für die Umwelt ist.
Weg damit!
Kommentar ansehen
12.09.2011 11:31 Uhr von knuddchen
 
+13 | -18
 
ANZEIGEN
E10 genauso wie Biodiesel: Das war doch genauso mit dem Biodiesel. Haben die dadurch noch nichts gelernt? Dieser hat auch das kaputt gemacht, was E10 auch kaputt macht.
Kommentar ansehen
12.09.2011 11:43 Uhr von knuddchen
 
+13 | -20
 
ANZEIGEN
@Minusgeber: Biodiesel ist genauso wie E10. Das weiss ich ganz genau, da die Firma, wo mein Onkel arbeitet, die Autos Biodiesel damals getankt haben und die durch Biodiesel kaputt gegangen sind. Also wach mal auf du Minusgeber!!!
Kommentar ansehen
12.09.2011 11:43 Uhr von Jaecko
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Sicher freigegeben? Solange der Hersteller nicht sagt "Wir übernehmen alle E10-bedingten Reparaturkosten zu 100% und stellen für die Zeit der Reparatur ein Ersatzfahrzeug" kann im Handbuch noch so oft "für E10 freigegeben" stehen.

Bei mir ja auch so: Lt. Hersteller: E10-geeignet.
Nachfrage, ob etwaige Reparaturkosten übernommen werden: Nein.
Kommentar ansehen
12.09.2011 12:00 Uhr von BalloS
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
und dann ?? Wird E15 kommen.

doppelt so teuer, damit man dann die Verluste durch E10 wieder reinholt.

Leute freut euch. Bald haben wir es geschafft, was die Grünen schon vor langer Zeit wollten.

1 Liter Sprit für 5 DM. Wir sind teilweise nicht einmal mehr einen Euro davon entfernt.


Ich hoffe es wird irgendwann mal der Tag kommen, andem sich der Michel erhebt und den Bonzen dort oben gehörig den Hintern versohlt, damit die mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkommen und sich die Realität mal wieder anschauen können.
Kommentar ansehen
12.09.2011 12:18 Uhr von SN_Spitfire
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Besser: als Herr Krawinkel kann man gar nicht in die Glaskugel schauen.
Sicher... Nach aktuellen Umfragen KÖNNTE ein Regierungswechsel stattfinden.
Genauso KÖNNTE E10 wieder vom Markt verschwinden.
Wenn er schon so großartig nebulöse Behauptungen aufstellt, warum sagt er nicht gleich die nächsten Lottozahlen vorher?
Wenn, dann bitte auch gleich andere Lösungen auf den Tisch legen, wie man zukünftig Auto fahren soll. Sollte nach seinen Vorstellungen die Grünen ans Ruder kommen, wird der Spritpreis bald seine 2€ pro Liter durchbrechen.
Eine recht einleuchtende Dokumentation gab es kürzlich auf N24, als gezeigt wurde, was wäre, wenn morgen alle Ölreserven aufgebraucht wären. Natürlich wurde da vieles überspitzt dargestellt, aber es regt zum Überlegen an.
Unsere Generation wird noch vom Öl leben, aber war passiert mit der dritten und vierten Generation?
Kommentar ansehen
12.09.2011 12:36 Uhr von lina-i
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.09.2011 12:47 Uhr von JesusSchmidt
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
ich tanke keinen regenwald. und auch keine lebensmittel. NIEMALS.
Kommentar ansehen
12.09.2011 13:02 Uhr von Petaa
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
War doch klar: Die Regierung sollte die E10 Kapazitäten abbauen lassen und diese durch eine E85 Förderung ersetzen. Wer dann E85 tanken möchte kauft ein entsprechendes Auto bzw. lässt inkl. Förderung sein Auto umrüsten.

Bei ca. 1 €/l für E85 hätte ich mein Auto eventuell nicht auf Flüssiggas sondern auf E85 umrüsten lassen. Jetzt ist es zu spät und als Startbenzin kommt mir schon wegen der schlechten Haltbarkeit bei Alkoholanteil nur Super Plus in den Tank.

Was unsere "geistige Elite" einfach nicht sieht sind die horrenden Kosten die ein Auto in Deutschland verursacht weil sie einfach mit viel zu hohen Summen hantieren und auch ein Gehalt bekommen was die Spritpreise eher wie Peanuts aussehen lässt. Um ein solches Produkt durchzusetzen muss man an der Preisschraube drehen, da andere Aspekte für den Durchschnittsautofahrer nun mal keinerlei Rolle spielen. E10 ist günstiger weil E5 künstlich teurer gemacht wurde und obwohl es günstiger ist fährt man nicht günstiger wegen dem Mehrverbrauch. Dazu hat man immer ein schlechtes Gefühl, dass doch irgend ein Bauteil im Auto noch einigen tausend Kilometern wegen dem Alkoholanteil aufgibt.

Das konnte selbst mit der besten Informationspolitik nicht gut gehen!
Kommentar ansehen
12.09.2011 14:32 Uhr von Kyklop
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Diejenigen, die das eingeführt haben, gehören mit einem nassen Fetzen davongejagt!
Kommentar ansehen
12.09.2011 14:40 Uhr von kr3
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn sie E10 wirklich verkaufen wollen dann müssen sie daraus schon ´ne Art "Billig-Sprit" machen. 10-20 Cent günstiger wie normales Super dann werden das schon ein paar Leute tanken. Aber wirklich günstiger - nicht das normale einfach teurer machen.
Ich werd weiterhin mein Auto und Motorrad mit normalem Super betanken. Sind zwar beide dafür zugelassen aber ich geh trotzdem kein Risiko ein zumal ich bei ´nem Schaden wohl eh selbst auf den Kosten sitzen bleiben würde.
Also E10? - Never!
Kommentar ansehen
12.09.2011 15:03 Uhr von BadBorgBarclay
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Jeder: Liter E10 den man tankt, tötet 2 Kinder in Afrika.
Kommentar ansehen
12.09.2011 15:05 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Verdammt: gerade jetzt ist E10 am Sterben wo ich mich fast durchgerungne habe einen Liter testweise zu tanken ;-)

Scherz bei Seite, dass die Plürre nix taugt hat der Verbraucher durch das Ablehnen denen schon von Anfangan gezeigt; doch irgend welche EU Doktoren unternehmen Verrenkungen, welche das Zeug viel zu lange am Markt gelassen haben
Kommentar ansehen
12.09.2011 15:05 Uhr von kr3
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@BadBorgBarclay: Wie kommst du darauf?

[ nachträglich editiert von kr3 ]
Kommentar ansehen
12.09.2011 16:34 Uhr von BadBorgBarclay
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@kr3: Ein Teil (vielleicht auch der Grösste) des Bio-Ethanols das wir tanken, wird in Afrika angebaut. Die Bauern nutzen ihre Anbauflächen lieber für die Bio-Ethanol-Produktion (weil Rentabler) als für die Nahrungsmittelproduktion. Diese Flächen fehlen also für die Herstellung von Lebensmitteln und Viele Afrikaner müssen deswegen verhungern.

[ nachträglich editiert von BadBorgBarclay ]
Kommentar ansehen
12.09.2011 17:25 Uhr von TeKILLA100101
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
E10: hat faktisch nie gelebt :)
Kommentar ansehen
12.09.2011 17:50 Uhr von Chuzpe87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
E10: E10 war faktisch nie lebendig.
Kommentar ansehen
12.09.2011 17:56 Uhr von kr3
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@BadBorgBarclay: Ja das stimmt schon. Würde aber auch bedeuten dass man je Liter normalem Super (E5) ein Kind in Afrika tötet. Schlimmer Gedanke. :-(
Kommentar ansehen
13.09.2011 01:27 Uhr von Peter323
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Biodiesel: Jeden Winter gehen viele Einspritzpumpen von Dieselfahrer wegen dem Bioanteil und daraus resultierend schlechte Schmiereigenschaften, insbesondere im Winter über den Jordan.

Das zahlen halt die Fahrer...

So kann man natürlich auch indirekt die Automobilindustrie fördern :)
Indem man dafür sorgt, dass sich die Leute immer wieder neue Autos und für die Alten teure Ersatzteile kaufen müssen.

Nehmen sie E10 und den Bioanteil im Diesel wieder raus, gibs weniger Defekte und die Industrie hat weniger "Wachstum" :)
Kommentar ansehen
13.09.2011 09:54 Uhr von Serverhorst32
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
BadBorgBarclay: Ich töte keine Kinder in Afrika, ich tank nämlich nur super in mein roller rein xD

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?