11.09.11 20:59 Uhr
 2.454
 

Berlin: Schüler müssen in Grundschule auf den Gängen lernen

An der Berliner Grundschule am Arkonaplatz in Berlin Mitte herrscht Platzmangel. Insgesamt 454 Schüler besuchen die Schule. Das ist ein Anstieg von mehr als hundert Schülern in fünf Jahren.

Deswegen müssen die Schüler nun teilweise auf den Gängen lernen. "Meine Tochter war andauernd krank, weil sie an der Situation so litt. In ihrer Klasse sind 30 Schüler, die müssen teils auf den Flur", erklärt Mutter Aliye Ciftci.

Eigentlich verstößt der Unterricht auf dem Flur gegen die Brandschutzordnung. Aufgrund des Platzmangels bleibt jedoch keine andere Möglichkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Schüler, Grundschule
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Frisurentrends 2017: Clavi-Cut und Trendfarbe Blond
Jetzt kommt die Schokoladen-Pizza
Tanzverbot: "Bund für Geistesfreiheit" plant "Heidenspaß-Party" für Karfreitag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2011 21:30 Uhr von Eisbaer3180
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
verklagen und zwar sofort: Macht sich die Schule nicht Strafbar, wenn sie gegen die Bransschutzordnung verstößt?
In anderen Schulen werden bei zeitweisem Platzmangel oder z.b. bei Renovierungen diese BüroContainer angemietet in denen die Schüler dann unterkommen oder die Schüler in der Turnhalle lernen lassen, fällt Sport eben aus, ist eh nicht so wichtig.
Genauso könnte man einfach einen Teil der Schüler auf eine andere Schule schicken, oder man mietet irgendein zweites Haus an, kann doch nicht so schwer sein die ganzen Schüler unterzubringen, Berlin ist ja jetzt nich irgendein Kuhkaff, wo es keine Unterbringungsmöglichkeiten mehr gibt.

Ich als Elternteil würde die Schule verklagen und den Bürgermeister gleich mit bzw. einfach mein Kind in eine andere Schule schicken.
Dem Staat kommt es in einem Schadensfall/Brandfall nämlich teuerer zustehen (nicht nur finanziell gesehen, auch das Image wird leiden - sprich Neuwahlen sind dann für einige Abgeordnete im Landtag und Stadtrat ausgeschlossen), als wenn sie jetzt die Miete für die Container/Haus bezahlen.

[ nachträglich editiert von Eisbaer3180 ]
Kommentar ansehen
11.09.2011 21:52 Uhr von Kappii
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
und wie die Lage: wirklich ist wird von der BILD verschwiegen. Und wenn die Lage wirklich so ist, glaubt es keiner, weil es die BILD geschrieben hat. Kontraproduktiv.
Kommentar ansehen
11.09.2011 22:07 Uhr von BoscoBender
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ungeheuerlich nenn ich das: Also da muss einem manch die Spucke weg bleiben.
Wo sind denn die grossen Richter die für das Volk entscheiden...?
Forschung,Entwicklung und der Fortschritt in der Welt ist das eigentliche ziel was wir verfolgen sollten damit da durch auch Arbeitsplätze entstehen.
Wenn man wirklich an einem strang ziehen würde gäbe es diese probleme und diskussionen nicht.


,,Zudem verhandelt das Bundesverfassungsgericht über die deutsche Beteiligung am Euro-Rettungsschirm und an der Griechenland-Hilfe. Allein beim Euro-Rettungsschirm haftet die Bundesrepublik mit 148 Milliarden Euro.´´

Und noch viel mehr...

http://www.welt.de/...

[ nachträglich editiert von BoscoBender ]
Kommentar ansehen
11.09.2011 22:24 Uhr von SilentPain
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
hmm und dann schließen unsere lieben Politiker
Schulen weil zu wenig Schüler drin pro Klasse sind

ich find es erbärmlich, dass hier auf Kosten der Bildung
gespart wird

es ist erwiesen, dass kleinere Klassen besser zum Lernen sind

aber, es wird Geld für jeden Rotz verpulvert
anstatt es in unsere Zukunft - Unsere Kinder - zu investieren
Kommentar ansehen
11.09.2011 22:47 Uhr von Hallominator
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Die Schule muss verklagt werden. Schulen dürfen doch nich mehr Schüler aufnehmen, als die unterbringen können.
Eine riesige Schweinerei is das, den Direktor bitte sofort entlassen!
Kommentar ansehen
11.09.2011 22:54 Uhr von Kappii