11.09.11 19:12 Uhr
 240
 

Mindestlöhne werden von Koalitionspolitikern unterstützt

Die Unterstützung eines Mindestlohnes wächst bei der schwarz-gelben Koalition. "Wir sollten nicht zulassen, dass die Höhe eines allgemeinen Mindestlohns zum politischen Spielball wird", so Ursula von der Leyen.

Von der Leyen reagiert damit auf die Union Arbeitnehmerschaft CDA, welche im November auf dem CDU-Parteitag einen Antrag für gesetzliche Mindestlöhne vorbringen will.

Innerhalb der FPD wird der Mindestlohn auch immer mehr unterstützt. So will Heiner Garg (FDP) die Tarifautonomie stärken.


WebReporter: sulospace
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, FDP, Mindestlohn
Quelle: wirtschaft.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2011 20:27 Uhr von LLCoolJay
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Bleissy: Recht hast du!! Bloss nicht von CDU/CSU, SPD, FDP, Grünen einwickeln lassen.

Vergesst niemals was diese Verräter aus Deutschland gemacht haben.
Kommentar ansehen
11.09.2011 23:32 Uhr von shadow#
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Fußboden ist plötzlich so kalt: Ist die Hölle grade eben zugefroren?
Kommentar ansehen
12.09.2011 10:44 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange es Leiharbeit (er ) und 1€ Jobber: gibt, sehe ich noch keinen Mindestlohn, also einen Lohn deren Höhe nirgend´s und durch niemand unterschritten werden darf.

Die im Bundestag überall rumlaufenden Lobbyisten, werden diese längst überfällige Maßnahme mit an Sicherheit grenzenden Warscheinlichkeit , zu vernindern wissen.


Gleichzeitig müsste der Soli abgeschafft und die vielen Sozialbeiträge auf ein erträgliches Maß zurückgeschraubt werden.
Des weiteren dürfte bei denen die Arbeit haben und eine Weihnachtsgratifikation erhalten, von dieser n u r die Einkommenssteuer abgezogen werden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?