11.09.11 14:50 Uhr
 534
 

Vater von Amy Winehouse: Sie ist an "Entzugskrampf" gestorben

Nach ihrem Tod konnten im Blut der suchtkranken Sängerin Amy Winehouse keine Drogen oder Alkohol festgestellt werden. Ihr Vater Mitch Winehouse sagte jetzt in einem Interview mit dem Fernsehsender "CNN", dass ein "Entzugskrampf" seiner Tochter das Leben kostete.

Im Gegensatz zu legalen oder illegalen Rauschmitteln war in Winhouse´ Blut das Medikament Librium zu finden. Es wir bei Alkoholentzug eingesetzt, um Krämpfe zu erleichtern, die bei der Entgiftung des Körpers auftreten. Mitch Winehouse sagt nun, dass das Medikament bei Amy nicht gewirkt habe.

Außerdem sagte er, dass "Licht am Ende des Tunnels" bezüglich der Sucht zu sehen war. Der Tod seiner Tochter kam für ihn völlig überraschend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Vater, Medikament, Amy Winehouse, Entgiftung
Quelle: www.loomee-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2011 17:30 Uhr von Exilant33
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Auch Tremor genannt! Eigentlich werden die "entkrampfenden" Tabletten mit Beruhigungstabletten verabreicht! Grade bei Ihrer schwere der Suchterkrankung hätte Sie min. 2 Wochen im geschlossenen Entzug verbringen müssen! Vielleicht wäre Amy dann noch am Leben!
Kommentar ansehen
12.09.2011 06:45 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na ja wer´s glaubt.
Kommentar ansehen
12.09.2011 07:33 Uhr von Cataclysm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
glaub ich auch kein wort von.sn-tv plärrt mir gerade entgegen, der vater hätte gesagt, sie wäre seit 2 jahren drogenfrei gewesen,was ja schon mal gelogen ist.wer ihre letzten urlaubsbilder gesehn hat weiss, dass das NICHT stimmt.
da wird im nachhinein was schöngeredet.. am entzug gestorben klingt besser als "hat sich totgesoffen mit 27"

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?