11.09.11 14:22 Uhr
 314
 

FDP verliert ihre Mitglieder: Jeder Zehnte tritt aus der Partei aus

Mittlerweile hat die FDP bundesweit weniger als 65.000 Mitglieder. Zum Vergleich: Ende 2009 hatten die Freien Demokraten noch knapp 72.000 Mitglieder. Damit ist fast jeder Zehnte der FDP in nur eineinhalb Jahren aus der Partei ausgetreten.

In Nordrhein-Westfalen, dem größten FDP-Landesverband, wurden Ende Juli 16.049 Mitglieder gezählt, was im im Vergleich zu Ende 2009 einen Mitgliederschwund von 10,3 Prozent ausmacht.

Aber auch in anderen Ländern liefen den Liberalen die Mitglieder davon: In Baden-Württemberg sind es -9,4 Prozent, in Hessen -7,2, in Niedersachsen -9,1 und Bayern -12,0 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nick44
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Partei, Mitglied, Austritt, Schwund
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BND wendet sich gegen türkischen Geheimdienst: Ausspionierte werden gewarnt
Österreich verbietet Koranverteilung und Vollverschleierung
USA: Städte verweigern Donald Trump Hilfe bei Ausweisung illegaler Einwanderer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2011 14:25 Uhr von Marie52
 
+13 | -16
 
ANZEIGEN
Es wird Zeit für eine neue Partei: die den Euro abschaft, die Grenzen schließt und mal ordentlich aufräumt. Die Bürger mussten in den letzten 10 Jahren unter der Eurozone leiden. Damit muss Schluss sein.
Kommentar ansehen
11.09.2011 14:27 Uhr von S8472
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
Ich will eine Ignorefunktion bei den Kommentaren! Andauernd muss ich Maries bescheuerte Kommentare lesen!
Kommentar ansehen
11.09.2011 14:27 Uhr von Volksfreund
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Hurra und der Rest der so freien Demokraten kann sich ja nach China exportieren, vielleicht besteht ja dort Nachfrage nach einer solchen Politik. (Und wir bleiben "Exportweltmeister")
Kommentar ansehen
11.09.2011 14:50 Uhr von SNnewsreader
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN