11.09.11 13:55 Uhr
 432
 

Mindestlohn: Umdenken bei der Regierung?

Der Mindestlohn in Deutschland war immer ein rotes Tuch für die Union aus CDU/CSU und die FDP. Doch es scheint ein Umdenken begonnen zu haben. "Ich bin überzeugt, dass wir über kurz oder lang einen Mindestlohn in allen Branchen haben werden", sagte Arbeitsministerin Ursula von der Leyen.

Über die Höhe müssten sich aber die Arbeitgeber und Arbeitnehmer selbst einigen, der Staat soll sich da heraushalten. Auch in der FDP finden sich Fürsprecher für einen Mindestlohn, wie der Sozialminister aus Schleswig-Holstein Heiner Garg.

Der Wirtschaftsflügel hält aber klar dagegen: "In dieser Koalition wird es keinen einheitlichen gesetzlichen Mindestlohn geben", sagte Michael Fuchs, der Unions-Fraktionsvize.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Wende, Mindestlohn, Schwarz-Gelb, Umdenken
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2011 14:14 Uhr von Marie52
 
+3 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2011 15:10 Uhr von sleipnir67
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
VdL sollte zurücktreten. Mit dieser Äußerung bezüglich Mindestlohn, zeigt sie wieder, dass sie unqualifiziert ist, sie keinen Bock hat, sich e r n s t h a f t damit zu beschäftigen und es ihr als rundumversorgte ReGIERende am A...vorbei geht!

Und wir zahlen noch für so was...man man man.
Kommentar ansehen
11.09.2011 15:59 Uhr von artefaktum
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Der Wirtschaftsflügel hält aber klar dagegen: "In dieser Koalition wird es keinen einheitlichen gesetzlichen Mindestlohn geben", sagte Michael Fuchs, der Unions-Fraktionsvize."

Und wenn sich der Herr Fuchs auf den Kopf stellt: Der allgemein verbindliche Mindestlohn wird kommen! Die ganze Diskussion gegen den Mindestlohn ist mittlerweile zur Farce verkommen.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
11.09.2011 16:25 Uhr von Sonnflora
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@ Marie52: Schon mal daran gedacht, wenn es keine Menschen mehr gibt, die deinen Dreck wegräumen, weil alle Manager und Professoren geworden sind, wie dann bald die Städte aussehen?

JEDER sollte von seiner Arbeit ohne vom Staat abhängig zu sein leben können!
Kommentar ansehen
11.09.2011 16:28 Uhr von Sonnflora
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ bertl058: Genauso ist es. Werden sich viele bald gewaltig umgucken. Dank dem Geldsystem gibt es bald einen Finanzcrash, der sich gewaschen hat.

Legt euch Vorräte an Nahrungsmittel und anderen wichtigen Dingen an. Die Inflation ist schon voll im Gange... der Rest ist nur noch eine Frage der Zeit.
Kommentar ansehen
11.09.2011 19:21 Uhr von MiaCarina
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich kann die leyen nicht ausstehen. falsch...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?