11.09.11 12:01 Uhr
 2.902
 

Die Kaffeekette Starbucks soll umstrukturiert werden

Der Boss der Kaffeekette Starbucks Howard Schultz will sein Unternehmen umstrukturieren. Er will die Kette umbauen, zu einem Lebensmittelunternehmen und sich stark vergrößern.

Gegenüber dem "Spiegel" erklärte Schultz, das seine Firma ein neues Produktsortiment bekommen wird und es auch neue Bereiche geben wird. Zudem soll die internationale Ausbreitung forciert werden.

Vor allem in Deutschland will das Unternehmen expandieren, da es hier noch nicht so viele Filialen gibt.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Firma, Lebensmittel, Kaffee, Expansion, Starbucks
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2011 12:19 Uhr von artefaktum
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
"Vor allem in Deutschland will das Unternehmen expandieren, da es hier noch nicht so viele Filialen gibt."

Hier gibt es noch nicht so viele Filialen? Was strebt Starbucks an: Die Weltherrschaft?
Kommentar ansehen
11.09.2011 12:21 Uhr von kingoftf
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Die: Kaffeekette Starbucks soll umstrukturiert werden


Wollen die etwa trinkbaren Kaffee verkaufen?
Kommentar ansehen
11.09.2011 12:40 Uhr von Skyrim
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Dazu: fiel mir direkt das hier ein

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
11.09.2011 12:46 Uhr von Nyze
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na der Versuch aus Scheiße Gold zu machen? :)
Kommentar ansehen
11.09.2011 14:37 Uhr von CrazyCatD
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich würd bei denen nich mal einen Kaffee trinken gehen wenn ich ihn Umsonst bekäme, denn es wird den Kunden zwar ein vermeintlich großes Angebot vorgesetzt, die methoden jedoch wie einem da der Kaffee verkauft wird ist Faschistisch
Kommentar ansehen
11.09.2011 19:17 Uhr von MiaCarina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: ich hatte schon gehofft, dass sie etwas im umgang mit den mitarbeitern ändern... sie jetzt nicht mehr wie sklaven behandeln und so.. naja
Kommentar ansehen
11.09.2011 23:42 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Der Kaffee schmeckt einfach.

Wahrscheinlich eher denen die sich die schwarze Plörre nicht reinpfeifen können die andere als Kaffe bezeichnen.
Kommentar ansehen
12.09.2011 08:22 Uhr von jpanse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Irgendwann begreifen auch die Letzten das es bei Starbucks für 7€ auch nur Kaffee gibt.

Deren Preise grenzen schon an Körperverletzung.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?