11.09.11 09:21 Uhr
 2.178
 

Boxen: Vitali Klitschko besiegt Tomasz Adamek

Profibox-Weltmeister Vitali Klitschko hat gestern Abend in Breslau den Polen Tomasz Adamek mit einem technischen K.O. besiegt. Damit konnte Vitali Klitschko seinen Titel im Schwergewicht erfolgreich verteidigen.

Adamek setzte zwar einige Treffer, kassierte aber über die gesamte Zeit viele Schläge, ehe in der zehnten Runde das endgültige Aus für ihn kam.

Der Kampf fand in der Breslauer Arena vor 43.500 Zuschauern statt und wurde in 120 Länder übertragen. In dem Stadion finden auch drei Vorrundenpartien der Fußball-EM 2012 statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sieg, Boxen, Vitali Klitschko, Breslau, Tomasz Adamek
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2011 12:09 Uhr von 0wnZ
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
@franz.g: Adamek ist nicht 3-Köpfe, sondern "nur" 12 cm kleiner, aber mit 1.88m auch nicht gerade klein. Zufällig auch 12 Kg leichter, selbst schuld wenn er nicht mehr isst und aufbaut. Und er hat Klitschko herausgefordert, obwohl er wusste, dass er körperlich unterlegen ist, ziemlich größenwahnsinnig der Pole würde ich sagen.

Zur deutschen Flagge...sollen deiner Meinung nach jetzt auch alle Griechen mit Deutschland Fahnen rumlaufen? Er ist Ukrainer, nur weil er in Hamburg lebt, ändert das nichts an seiner Nationalität.
Kommentar ansehen
11.09.2011 12:11 Uhr von Guschdel123
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2011 12:51 Uhr von alter.mann
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Guschdel123: dann hast du aber def. einen anderen kampf gesehen als ich..

:p
Kommentar ansehen
11.09.2011 13:00 Uhr von Xeeran
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Beim: Schauen des Kampfes fiel mir nur ein Wort ein: Langweilig.

Es war ein wie immer zu erwartender Kampf. Klitschko dominiert von der Ringmitte mit seiner Schlagdistanz und der linken Führhand den Kampf, während der Herausforderer zu viel Respekt zeigt. Dann kassiert der Herausforderer auch noch ein paar Treffer und zeigt nocht mehr Respekt. Dass Adamek keine Chance hatte konnte man sehen und das hätte ihm vorher klar sein müssen.

Klitschko selbst fand nach dem Kampf schließlich auch keine Worte wie er es sonst tut, wenn ein Schwergewichtskämpfer ankommt. Da war nichts mit "großartig geboxt" oder "harter Gegner". Im Gegenteil, er hat gab sogar zu, dass Adamek aufgrund seiner Größe und dem Gewicht kein richtiger Schwergewichtsboxer ist und deshalb Kanonenfutter. Wieso um Himmels Willen boxt man dann gegen so einen? Verstehe den Sport nicht...
Kommentar ansehen
11.09.2011 16:12 Uhr von .Silver.
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Schon seltsam: Schon seltsam.. Jeder Gegner den ein Boxer besiegt (zugegeben, der Kampf war einseitig. Aber trotzdem...) ist für die Community Fallobst.
Und jeder Boxer der irgendwie mal besiegt wird ist ein Schlappschwanz der nie hätte boxen dürfen.

Ja, der Kampf gestern war einseitig.
Ja, der Gegner war keine wirkliche Herausforderung.
Aber NEIN, der Kampf war nicht langweilig. Er war einer der technisch saubersten Kämpfe der letzten Monate, die wir im Deutschen Fernsehen sehen durften, und unterm Strich auch auf verhältnismäßig hohem Niveau.

Zur Zeit gibts eben kaum/keine Schwergewichtler die den beiden Klitschkos wirklich ans Leder können.
... Oder auch wollen. Andere Boxer mit wirklich guten Chancen gehen ja lieber in Rente, als ein Rematch zu fordern.
Kommentar ansehen
11.09.2011 16:24 Uhr von KifKif
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Sport?? Das hat nicht mehr viel mit sport zu tun.

da machen ein paar leute gutes geld dabei und fertig
Kommentar ansehen
11.09.2011 17:42 Uhr von killa_mav
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: fand den Kampf sehenswert.
Immerhin gab es im vergleich zu den englischen und amerikanischen Gegnern recht wenig geklammere und weggedrehe.
Adamek hat zwar nicht das Potenzial zum Gewinnen gehabt. Dennoch hat er einen sauberen Kampf geliefert und hat einen Kampf geliefert.

Das er von der Statur her nicht mithalten konnte, kann man Klitschko nicht vorhalten. Schwergewicht ist nun einmal Schwergewicht. Da geht es nicht nach Größe, sondern nach Gewicht. Das war immer schon so!
Im übrigen war er in der Weltrangliste auf Platz 3, grundlos sicher nicht.
Kommentar ansehen
11.09.2011 17:53 Uhr von backward
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Werbepausengenerator: Klitschko hätte den Kampf schon in der zweiten Runde beenden können, statt dessen hat er für RTL 10 Runden lang Werbepausen generiert. So kam der Kampf bei mir an.
Kommentar ansehen
12.09.2011 08:17 Uhr von kostenix
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@R9Brazil: aber fussball ist noch richtiger sport was? manipulationen überall... 20 leute laufen einem ball hinterher und 2 schauen doof zu und hüpfen ab und an mal...

merkste was? man kann alles in den dreck ziehen... also lass sowas sein... vor allem mit einem ronaldo als avatar...

ist ja schlimmer als sailor moon xD
Kommentar ansehen
12.09.2011 10:08 Uhr von nexuscrawler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jetzt ist aber auch mal gut!
Das ist mittlerweile echt langsam arm.!!!
Der Typ ist gegen Ktische nen Zwerg gewesen und auch noch ein Leichtgewich!!

Ohne zweifel fehlt mal wieder ein ebenbürtiger(gleichgrosser oder grösserer) Gegner!

Es wird immer wieder unterschätzt was die Range ausmacht bei diesem Sport.
Einige Kämpfe hätten anders ausgehen können, wenn die Gegner da hätten mithalten können!

Wobei ich immer noch davon ausgehe, dass die Möglichkeit besteht, dass die Kämpfe irgendwie manipulert sind!

Ich meine seit 2003/2004 haben beide keinen Kampf mehr verloren, nichtmal gewankt hat einer richtig...

Durch Zufall hätte mal einer sie wenigstens hart treffen müssen, der Warscheinlichkeit halber, denn es sind ja immernoch Profis!

Komisch, das ab 2004 die Werbung mit ihnen erst richtig angefangen hat Schotter zu machen!

;-)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?