11.09.11 09:21 Uhr
 3.822
 

Hannover: Schäferhundangriffe - Hells Angels Chef trägt volle Verantwortung

Nachdem bei Hannover fünf Personen von zwei streunenden Schäferhunden angefallen und zum Teil schwer verletzt wurden, hat sich der Präsident der Hells Angels Hannover Frank Hanebuth am Freitag bei der Polizei gemeldet und zugegeben, dass dies seine Hunde seien.

Er bedauere sehr, was mit den Opfern geschehen sei und er sei entsetzt und schockiert über die Angriffe. Er könne sich auch nicht erklären wie die Wachhunde abgehauen sind und er werde die volle Verantwortung für das Geschehene tragen.

Von Seiten der Polizei gab es am Samstag keine Neuigkeiten über die beiden Schwerverletzten. Ein Sprecher lies verlauten, dass sie weiter behandelt werden. In der Nähe von Hanebuths Anwesen wurden die Hunde von der Polizei erschossen, ermittelt wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CrazyCatD
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chef, Verletzung, Hells Angels, Verantwortung, Schäferhund
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erkrath: Libanesische Großfamilien und Hells Angels prügeln sich um Parkplatz
Hat Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier Hells Angels als Security?
Aachen/Hells Angels: Freispruch trotz Kopfschuss

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2011 09:39 Uhr von HydrogenSZ
 
+70 | -3
 
ANZEIGEN
Wenigstens: nimmt er die volle Verantwortung auf sich. Andere würden das sicherlich nicht machen.
Kommentar ansehen
11.09.2011 09:55 Uhr von erdengott
 
+8 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2011 10:02 Uhr von AnotherHater
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Weil es viele nicht wissen Wenn im Polizeibericht über einen Unfall für die Presse von einem “Schwerverletzten” die Rede ist, kann es sein, dass das Opfer schon am nächsten Tag aus dem Krankenhaus entlassen wird.

Schwer verletzt ist nach Definition der Polizei ein Mensch, der mindestens 24 Stunden im Krankenhaus verbleibt. “Die Klassifizierung in leicht, schwer oder schwerstverletzt ist eine Einteilung, die die Polizei für die Presse vornimmt”, erklärt Professor Peter Sefrin, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der in Bayern tätigen Notärzte in der “Apotheken Umschau”.

“Sie sagt nichts aus über die wirkliche Schwere der Schädigung.” Notfallmediziner benutzen einen genau definierten Code, um sich am Unfallort schnell und präzise verständigen zu können. Der NACA-Code beschreibt in sieben Abstufungen von geringfügiger Störung (NACA 1) bis hin zum Tod (NACA 7) den Schweregrad einer Verletzung. Die weiterbehandelnden Kollegen im Krankenhaus bekommen die Diagnosen jedoch in der im medizinischen Alltag üblichen Terminologie.
Kommentar ansehen
11.09.2011 10:19 Uhr von hboeger
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2011 10:29 Uhr von gofisch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
naja was übernehmen wird oder nicht werden wir erfahren, oder auch nicht. aus reflex wurde ich jetzt sagen, wenigstens hatte er eier sich zu melden, aber andererseits kann es ja sein, dass die hunde verchipt/tätowiert waren und es eh nur eine frage der zeit war deren besitzer zu finden. somit wäre das dann nur eine schadensminimierungmaßnahme. allerdings werden wir das sicher eh nie erfahren.

@Chorkin
apropos mcfit-reiner... ich muss zugeben, dass es an mir irgendwie vorbeigegangen ist. von dem bösen bürgermeister war iwie die meiste zeit die rede. zum glück bin ich zu faul fürs fitnesstudio, kann mich also immer noch gut fühlen. ;-)
Kommentar ansehen
11.09.2011 10:48 Uhr von Mika_lxxvii
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
wird dazu stehen, denke mal in der BikerNews wird demnächst auch entsprechend darüber berichtet werden, was mit den Opfern genau passiert ist und wie es weiter geht,

hier oder im Spiegel wird dazu nix mehr auftauchen, denn wenn er bzw. dann auch sein Chapter den Opfern hilft ist das ja nix negatives und positiv darf die bürgerliche Presse ja auch nix über die rot/weißen berichten

ergo jetzt große Schlagzeile über den Vorfall und denn Stillschweigen bewahren
Kommentar ansehen
11.09.2011 11:07 Uhr von Teutonicus_Maximus
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@AnotherHater: Dein Beitrag klingt etwas relativierend in Bezug auf das Verletzungsausmaß der Opfer der Hundeattacke.

Du kannst aber sicher klassifizieren, welcher NACA-Code einen Transport mit dem Rettungshubschrauber rechtfertigt und beurteilen, ob die Verletzungen dann auch das Kriterium "schwer" erfüllen.

Für mich, mit meiner ureigenen persönlichen Einschätzung, erscheint solches nicht nur schwer, sondern schwerst.

[ nachträglich editiert von Teutonicus_Maximus ]
Kommentar ansehen
11.09.2011 12:00 Uhr von Hallominator
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Is doch klar. Er muss doch die Verantwortung eh auf sich nehmen, allein schon weil es SEINE Hunde waren. Da gibts Gesetze, die das regeln.
Abgesehen davon natürlich trotzdem eine respektable Geste, die meisten würden alles versuchen, um sich vor dieser Verantwortung zu drücken.
Respekt dafür!
Kommentar ansehen
11.09.2011 12:07 Uhr von SNnewsreader
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@hboeger: dafür ist man ja versichert. Sie zahlt nur nicht bei Grobfahrlässigkeit und die muss die Versicherung nachweisen. Wenn dem nicht so wäre, welchen Sinn hat eine Versicherung dann?
Kommentar ansehen
11.09.2011 13:21 Uhr von Crusader2012
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hells Angel: Wären die Hunde nicht einem HA Präsi, sondern Otto Müller ausgekommen, wäre das Thema mit einer kleinen Seitennotiz bedacht worden.
Kommentar ansehen
11.09.2011 13:32 Uhr von napster1989
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Crusader2012: Richtig.

Und wäresn es Stafford / pitbulls gewesen, wäre nun auf der Bild.de seite eine risen grafik von einem zähneflätschenden "kampfhund". ...

Aber hey, es war nur ein Schäferhund - wo ist der aufruf "Maulkorb für schäferhunde" ?
Kommentar ansehen
13.09.2011 17:47 Uhr von backuhra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: mag keine Hells Angels...:-/

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erkrath: Libanesische Großfamilien und Hells Angels prügeln sich um Parkplatz
Hat Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier Hells Angels als Security?
Aachen/Hells Angels: Freispruch trotz Kopfschuss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?