10.09.11 16:21 Uhr
 1.002
 

Belgien: Architekten entwerfen eine durchsichtige Kirche

Zwei belgische Architekten, Pieterjan Gijs und Arnout Van Vaerenbergh, haben für die Stadt Limburg eine durchsichtige Kirche entworfen.

Sie haben das Projekt "Reading Between the Lines" ("Zwischen den Zeilen lesen")genannt. Das Konstrukt ist zehn Meter hoch und besteht aus 100 Schichten aus Stahl.

Das für das Auge des Betrachters entstehende Bild wird dabei vollkommen von seiner Perspektive bestimmt. Aus manchen Positionen "verschwindet" das Gebäude, während aus der anderen es absolut stabil aussieht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Belgien, Architektur
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2011 17:11 Uhr von syndikatM
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@terrorstorm: die kirche ist kein bahnhofstreffpunkt für fachkräfte, welche die statistiken in mord, vergewaltigung, raub, körperverletzung,.. anführen.
Kommentar ansehen
10.09.2011 17:18 Uhr von Horndreher
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kirche braucht mehr Transparenz: Nur SO haben wir das nicht gemeint.
Kommentar ansehen
10.09.2011 17:48 Uhr von Agito
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Diese Kirche: ist ein ganz schöner Schandfleck meines Erachtens. Wenn die sowas bei uns hinbauen würden gäbe es bestimmt enorme Proteste gegen so ein "Gebäude".
Kommentar ansehen
10.09.2011 17:51 Uhr von faq_
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Idee ist gut.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland wurde demaskiert - Einfach schrecklich
Deutsche Erfindung: Was kommt nach Baby-sex, Embryosex?
Deutsche in Tschechien mit 50 Euro in der Hand: "Ein Säugling zum fic_en bitte!"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?